PM: Vorschau: SV Wacker Burghausen - TSV 1880 Wasserburg

Wacker testet am Samstag gegen Wasserburg

+

Burghausen - Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Samstag sein zweites Testspiel im Rahmen der Wintervorbereitung. Nachdem die geplanten Spiele am vergangenen Wochenende der Witterung zum Opfer gefallen sind, erwartet der Tabellenvierte der Fußball-Regionalliga Bayern am Samstag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen in Lindach den TSV Wasserburg.

Ursprünglich hätte der Test gegen den Tabellenersten der Fußball-Landesliga Südost ja in Wasserburg stattfinden sollen, doch wegen der gefrorenen und schneebedeckten Plätze wurde die Partie nach Lindach verlegt. Für Neuzugang Andrija Bosnjak kommt es also gleich zu einem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden, spielte der 22-jährige Mittelstürmer bis zum Sommer doch für das Team von Trainer Leonard Haas, für das er vergangene Saison 24 Treffer in der Bezirksliga erzielt hat.

Marinkovic steht aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung

„Wir wollten uns in der Offensive verstärken, Christoph Maier war ein erster Schritt, Andrija Bosnjak der zweite“, so Geschäftsführer Andreas Huber, der anfügt: „Im Nachhinein war dieser Transfer umso wichtiger. Zu dem Zeitpunkt, als wir mit Bosnjak Kontakt aufgenommen haben, wussten wir ja noch nicht, dass Sascha Marinkovic eine Pause einlegt.“ Zu den Gründen der Pause will Huber kein Statement abgeben: „Private Gründe heißen so, weil sie privat sind. Das akzeptieren wir und deswegen geht da auch nichts nach außen.“

"Wir haben viel Spieler, die variabel einsetzbar sind"

Insgesamt sieht der Geschäftsführer den Kader nach den Zugängen von Maier, Bosnjak, Andreas Scheidl, Diego Hones und Arian Emerllahu gut bestückt: „Wir waren ja nicht so breit aufgestellt, da hätte sich die Mannschaft bei Verletzungen, Krankheit oder Sperren ja fast von allein aufgestellt. So aber können die neuen Spieler Druck auf die etablierten Kräfte aufbauen. Der eine oder andere wird sicher etwas Eingewöhnungszeit brauchen, aber das ist ja ganz normal. Auf jeden Fall haben wir viele Spieler, die sehr variabel einsetzbar sind, so dass unser Trainer viele verschiedene Optionen hat.“

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen (MB)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare