SV Grödig - TSV Buchbach

Buchbach gewinnt ersten Test in Grödig

Karl-Heinz Lappe im Trikot des TSV Buchbach
+
Markierte den Buchbacher Führungstreffer: Karl-Heinz-Lappe.

Grödig - Der TSV Buchbach hat am Montagabend den ersten Test nach der Corona-Pause bestritten und sich beim SV Grödig mit 3:2 durchgesetzt. Im strömenden Regen erzielten Karl-Heinz Lappe (6.), Christian Brucia (25.) und Thomas Winklbauer (37.) die Treffer für den bayerischen Regionalligisten.

„Jeder hat sich gefreut ins Trikot schlüpfen zu dürfen und den ersten Wettkampf nach der langen Pause bestreiten zu können“, so Buchbachs Trainer Markus Raupach, der von Beginn an eine „hohe Intensität“ registrieren konnte: „Da war von Anfang an Tempo drin.“ Schon nach sechs Minuten klingelte es dann auch zum ersten Mal im Kasten des West-Regionalligisten, als sich Lappe im 1:1 gegen den Grödiger Torhüter durchsetzen konnte und aus 14 Metern den Buchbacher Führungstreffer markierte. „Das sind seine Situationen, da hat man schon beim vorletzten Kontakt gesehen, dass der Ball drin ist“, freute sich Raupach, der sich dann aber wenig später ärgern musste, weil die Abwehr erst ein Flanke nicht verhindern konnte und dann am zweiten Pfosten die Zuordnung fehlte: „Der Ausgleich hat uns kurzzeitig ernüchtert, da haben wir ein wenig den Zugriff verloren.“ Doch bereits in der 25 Minute traf Brucia aus halblinker Position mit einem tückischen 20-Meter-Aufsetzer und in der 37. Minute erhöhte Thommy Winklbauer mit einem unhaltbaren Kopfball aus sechs Meter nach präziser Flanke von Kalle Lappe.


„Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können“

Nach dem Seitenwechsel tauschten Raupach und Andi Bichlmaier nicht nur vier Mann, sondern wechselten auch das System und stellten vom 3-4-3 auf ein 4-2-3-1 um. Mit dem Ergebnis, dass die Buchbacher außer dem unnötigen Gegentreffer in der 59. Minute nichts mehr zuließen und selbst gute Möglichkeiten ausließen, als Lukas Sehorz einige Mal durch war, aber keinen Adressaten fand und Tobi Sztaf in der ein oder anderen Situation noch ausgebremst wurde. Raupach: „Insgesamt war es schon recht gefällig. Der Sieg hätte durchaus etwas höher ausfallen können.“ Die Grödiger, die am Samstag bei Austria Salzburg in die Saison starten, agierten mit einer jungen und dynamischen Truppe, wie hoch die Qualität des Gegners wirklich war, konnte Raupach noch nicht exakt einschätzen: „Wir werden es besser beurteilen können, wenn wir am Freitag beim SV Gurten aus der Regionalliga Mitte, die einen sehr guten Ruf hat, gespielt haben.“


Aufgrund des Dauerregens musste die Partie auf den Trainingsplatz verlegt werden, so dass einige Zuschauer das Spiel aus ihren Autos verfolgen konnten. Im Stadion wäre auch eine begrenzte Anzahl an Zuschauern erlaubt gewesen, das ist aber auch der einzige Unterschied zu Spielen auf bayerischen Boden. Ansonsten gelten nämlich die gleichen Hygiene-Regeln.

Pressemitteilung TSV Buchbach (MB)               



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

1860 Rosenheim testet erneut gegen die SpVgg Unterhaching
1860 Rosenheim testet erneut gegen die SpVgg Unterhaching
200 Zuschauer im Jahnstadion zugelassen - 60er bieten Ticket-Vorverkauf an
200 Zuschauer im Jahnstadion zugelassen - 60er bieten Ticket-Vorverkauf an
Derby gegen Buchbach: SV Wacker startet heute Kartenvorverkauf
Derby gegen Buchbach: SV Wacker startet heute Kartenvorverkauf
Achtung Wacker-Fans: Noch gibt es Tickets für das Derby gegen Buchbach
Achtung Wacker-Fans: Noch gibt es Tickets für das Derby gegen Buchbach
Ticker: Trotz starker Aufholjagd - SV Wacker gewinnt Derby gegen Buchbach
Ticker: Trotz starker Aufholjagd - SV Wacker gewinnt Derby gegen Buchbach

Kommentare