27. Regionalliga-Spieltag hat es in sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Feiert zusammen mit seinem Trainerkollegen Thomas Siegmund Heimpremiere beim TSV 1860 Rosenheim: Patrik Peltram.

Der 27. Spieltag in der Regionalliga hat es in sich: An der Tabellenspitze könnte es einen Wechsel geben und auch im Keller stehen interessante Partien an.

Zumindest für eine Nacht könnte der FV Illertissen (2.) die Tabellenführung in der Regionalliga Bayern übernehmen – vorausgesetzt die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler behält am 27. Spieltag im Duell mit der Reserve des 1. FC Nürnberg (8.)  die Oberhand. Der amtierende Bayerische Amateurmeister ist seit nunmehr 16 Spielen ungeschlagen und feierte am vergangenen Wochenende beim 5:2 in Schalding-Heining bereits den 17. Saisonsieg. Aber auch die Franken präsentieren sich im neuen Jahr bislang in starker Verfassung – und peilen in Illertissen bereits den dritten Auswärtserfolg in Serie an.

Der FC Bayern München II, der die Tabelle seit dem dritten Spieltag ununterbrochen anführt, kann erst einen Tag später nachlegen. Nach der etwas überraschenden Niederlage im Reserve-Duell gegen den FC Ingolstadt 04 gastiert am Sonntag mit dem TSV Buchbach (6.) die aktuell zweitbeste bayerische Amateurmannschaft im Grünwalder Stadion und wird der Mannschaft von Trainer Erik ten Hag sicher alles abverlangen. Das Team von Anton Bobenstetter konnte im ersten Spiel nach der Winterpause zwar noch nicht vollends überzeugen, bezwang den 1. FC Schweinfurt 05 letztlich aber dennoch knapp mit 1:0. Dahinter stehen sich im direkten Verfolgerduell die Reserven des FC Augsburg (3.) und des TSV 1860 München (4.) gegenüber.

Erstes Heimspiel für 1860 Rosenheim

Ein ganz wichtiges Spiel wartet auch auf den TSV 1860 Rosenheim. Die Sechziger empfangen in ihrem ersten Heimspiel im Jahr 2014 den FC Kickers Würzburg und könnten mit einem Sieg eminent wertvolle Zähler im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Doch die Kicker vom Dallenberg, die bereits 31 Punkte gesammelt haben, werden der Mannschaft von Patrik Peltram und Thomas Siegmund sehr schwer machen. Das neue Rosenheimer Trainergespann feiert dabei seine Premiere vor eigenem Publikum. Spielbeginn ist am Samstag um 14 Uhr.

Historisches Derby in Schweinfurt

Ganz eng geht es weiterhin auch im Tabellenkeller zu. Und vor allem das unterfränkische Derby hat es in sich: Für den SV Viktoria Aschaffenburg (18.) ist das erste Gastspiel beim 1. FC Schweinfurt 05 (14.) seit dem 10. April 1971 ein echtes Sechs-Punkte-Duell. Schließlich beträgt der Rückstand auf den ersten Relegationsplatz bereits acht Zähler. Aber auch für die Gastgeber wäre alles andere als ein Sieg im Grunde zu wenig – schließlich laueren die Konkurrenten nur auf einen Ausrutscher: der SV Schalding-Heining (16.), der beim FC Memmingen (9.) gastiert, der SV Heimstetten (15. / spielfrei) oder die SpVgg Bayern Hof (13.), die im eigenen Stadion auf den FC Eintracht Bamberg (12.) trifft.

Außerdem im Programm: Das Gastspiel des Bayern-Bezwingers FC Ingolstadt 04 II (7.) beim nach wie vor sieglosen Schlusslicht TSV Rain/Lech und die Partie SV Seligenporten (11.) – SpVgg Greuther Fürth II (5.). Die Tore und Höhepunkte aller Partien des 27. Spieltags zeigt „BFV.TV – Das Bayerische Fußballmagazin“ dieses Mal wieder wie gewohnt am Sonntag bereits ab 20 Uhr (www.bfv.tv).

BFV/Redaktion

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare