TSV Buchbach - TSV 1860 Rosenheim 2:0

Abpfiff - Buchbach feiert den Derbysieg gegen Rosenheim!

+
Szene aus dem Spiel letzte Saison in Buchbach: Rosenheims Linor Shabani im Duell mit Patrick Walleth, der dieses Mal wegen einer Gelbsperre fehlt.
  • schließen

Buchbach - Der TSV Buchbach gewinnt das Derby gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 2:0. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

TSV Buchbach - TSV 1860 Rosenheim 2:0 (1:0)

Buchbach: 21 Maus - 3 Winterling, 4 Leberfinger, 5 Hain (C), 6 Rosenzweig, 8 Bahar, 9 Cinar (69. Orth), 10 Breu, 14 Drum, 17 Brucia (90.+3 Sztaf), 29 Petrovic;

Bank: 24 Glasl, 12 Batljan, 19 Linner

Rosenheim: 1 Goia - 5 Lenz (C), 6 Shabani, 7 Linner (59. Sattelberger), 8 Mayerl, 11 Majdancevic, 21 Mushkolaj, 24 Heiß, 27 Neumeier (72. Hölzl), 35 Madsen, 36 Demolli;

Bank: 23 Pfister, 13 Albrich, 17 Köhler, 19 Merdan, 61 Eminoglu

Tore: 1:0 (9.) Cinar, 2:0 (75.) Bahar

Gelbe Karten: Drum, Winterling, Brucia, Cinar, Bahar - Demolli, Goia, Shabani; Rot: Breu (grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Andreas Hummel; Zuschauer: 835

Nach einer knappen Stunde musste Rosenheims Korbinian Linner schwer verletzt vom Platz. So geht es ihm jetzt.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

90.+6 Abpfiff! Der TSV Buchbach gewinnt mit 2:0 gegen den TSV 1860 Rosenheim. Ein ausführlicher Spielbericht folgt.

90.+3 Spielerwechsel beim TSV Buchbach. Christian Brucia geht, dafür kommt Tobias Sztaf.

90.+2 Brucia zieht nach innen und schießt, der Versuch ist aber kein Problem für Goia.

90. Es gibt noch sechs Minuten Nachspielzeit.

85. Platzverweis für Buchbach! Unverständlich. Thomas Breu tritt Georg Lenz an der Mittellinie brutal um und fliegt völlig zurecht mit Glattrot vom Platz.

80. Beide Mannschaften sehen eine weitere gelbe Karte. Samed Bahar wegen eines Foulspiels, Linor Shabani wegen einer darauffolgenden Unsportlichkeit.

77. 835 Zuschauer haben heute den Weg in die SMR-Arena gefunden.

76. Die nächste Chance für Buchbach! Wieder ist es Brucia, der vor Goia auftaucht und wieder legt er den Ball in die Mitte, dort kann ein Verteidiger aber klären.

75. Toooooooor für den TSV Buchbach! Das könnte jetzt schon die Entscheidung sein. Christian Brucia wird steil geschickt und läuft von links alleine auf Goia zu, im letzten Moment legt er den Ball in die Mitte. Goia räumt den Angreifer noch um, der Schiedsrichter lässt aber Vorteil laufen und der mitgelaufene Bahar muss nur noch einschieben.

73. Riesenchance für Buchbach! Christian Brucia bringt den Ball schön in die Mitte, dort steht Aleksandro Petrovic ganz frei. Sein Direktschuss ist aber zu unplatziert, Goia ist zur Stelle.

72. Spielerwechsel beim TSV 1860 Rosenheim. Sebastian Hölzl kommt für Michael Neumeier.

68. Spielerwechsel beim TSV Buchbach. Bendikt Orth ersetzt Mucahid Cinar.

67. Cinar versucht es aus 20 Metern, Goia macht sich ganz lang und lenkt den Ball zur Ecke.

65. Die Sechziger kommen gefährlich in den Strafraum, eine Flanke von links verfehlt Georg Lenz in der Mitte knapp.

61. Linner, noch sichtlich benommen, wird jetzt in die Kabine begleitet. Von der Zuschauertribüne wünschen zahlreiche Buchbacher Fans eine gute Besserung. Auch von unserer Seite wünschen wir Korbinian Linner eine schnelle Genesung!

59. Spielerwechsel beim TSV 1860 Rosenheim. Für Korbinian Linner geht es selbstverständlich nicht weiter, es kommt Markus Sattelberger.

58. Nach minutenlanger Behandlung kann Linner selbst das Feld verlassen, mit einem Turban um den Kopf geht er vom Platz.

55. 1860-Keeper Goia sprintet wie von der Tarantel gestochen nach vorne und beschwert sich, so richtig versteht keiner, was sein Problem ist. Er sieht die gelbe Karte von Schiedsrichter. Danach muss er von Matthias Heiß zurück gehalten werden, bis er sich wieder beruhigt.

55. Schocksekunden hier in Buchbach! Korbinian Linner und Lukas Winterling sind mit den Köpfen aneinander geprallt und Linner bleibt regunglslos am Boden liegen. Sofort muss der medizinische Betreuer aufs Feld sprinten, Linner wird seit Minuten behandeln.

54. Cinar hält Shabani im Mittelfeld fest, dafür gibt's die nächste Verwarnung.

50. Christian Brucia sieht wegen Trikotziehens zurecht die nächste gelbe Karte.

49. Großchance für Buchbach! Nach einem langen Ball steht Thomas Breu alleine vor Goia, er schafft es aber nicht, den Ball richtig zu kontrollieren und Goia kann parieren.

46. Weiter geht's! Der Unparteiische hat den zweiten Durchgang freigegeben.

Halbzeit in Buchbach!

Es ist ein hart umkämpftes Derby hier in der SMR-Arena, in dem beide Teams eigentlich gleich viele Spielanteile haben. Die Buchbacher gingen früh nach einem Torwartfehler in Führung und hatten auch die Chance zu erhöhen, Rosenheim hatte aber auch schon Möglichkeiten zum Ausgleich. Für den zweiten Durchgang ist noch alles offen.

45.+1 Halbzeit! Der Schiedsrichter hat die erste Hälfte abgepfiffen.

45. Kurios: Samed Bahar hatte sich bei einem Einwurf zu viel Zeit gelassen, weswegen der Schiedsrichter nun auf Einwurf für Rosenheim entscheidet.

41. Nicolaj Madsen liegt nach einem Kopfball am Boden, er hatte danach wohl noch eine mitbekommen. Der Schiedsrichter hat aber nichts gesehen, für den Rosenheimer geht es weiter.

38. Wieder sorgt eine Ecke für Unruhe im Rosenheimer Strafraum, diesmal ist Alin Goia nach eine Schuss von Cinar aber zur Stelle.

32. Rosenheim hat jetzt - wie zu Beginn des Spiels - wieder mehr Ballbesitz, kann damit aber nicht wirklich etwas anfangen. Die Buchbacher Abwehr steht bisher sehr sicher.

27. Laurin Demolli holt sich die wohl unnötigste gelbe Karte überhaupt ab. Bei einem Freistoß der Buchbacher verhindert er die schnelle Ausführung und wird völlig zurecht verwarnt.

26. Hain ist wieder zurück.

25. Nicolaj Madsen trifft Maximilian Hain unglücklich, der Buchbacher muss außerhalb des Feldes behandelt werden.

22. Die Chance zum Ausgleich! Am Mittelkreis behält Linor Shabani den Überblick und schickt Korbinian Linner traumhaft steil. Der lässt im Strafraum einen Verteidiger aussteigen und schießt aus zehn Metern knapp über das Tor.

19. Riesenchance für Buchbach! Nach einer Ecke können die Rosenheimer den Ball nicht klären. Von rechts kommt der Ball noch einmal in die MItte, wo Samed Bahar frei am Elfmeterpunkt steht, den Ball aber nicht richtig trifft.

16. Korbinian Linner gibt den ersten Rosenheimer Torschuss ab, der Versuch aus 25 Metern geht aber weit drüber.

15. Nach einem taktischen Foul im Mittelfeld sieht Lukas Winterling die nächste gelbe Karte.

13. Cinar musste kurz nach dem Tor behandelt werden, ist jetzt aber zurück im Spiel.

9. Toooooooor für den TSV Buchbach! Was war das für ein Aussetzer von 1860-Keeper Alin Goia? Von rechts kommt eine Flanke in die Mitte, der Ball ist lange in der Luft und kommt auf höhe der Torraumlinie runter. Goia ist eigentlich zur Stelle, kann den Ball dann aber nicht festhalten, Mucahid Cinar trifft aus circa acht Metern ins Tor.

6. Es gibt die erste gelbe Karte im Spiel. Maximilian Drum kam in der gegnerischen Hälfte gegen Nicolaj Madsen zu spät und wird zurecht verwarnt.

4. Rosenheim hat in den ersten Minuten öfter den Ball, Buchbach konzentriert sich zuerst auf die Defensive. Chancen gab es aber noch nicht zu verzeichnen.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Andreas Hummel hat die Partie angepfiffen.

18.52 Uhr: Die Mannschaften sind zurück in der Kabine, in knapp zehn Minuten geht's endlich los!

18.45 Uhr: Auch die Rosenheimer müssen einige Ausfälle verkraften. Für Kapitän Christoph Wallner ist aufgrund einer Oberschenkelverletzung schon Winterpause, außerdem fehlt ausgerechnet der Ex-Buchbacher Moritz Moser, er sah vergangene Woche seine fünfte gelbe Karte.

18.35 Uhr: Der TSV Buchbach muss heute auf einige wichtige Spieler verzichten: Stefan Denk und Patrick Walleth sind gesperrt, Moritz Sassmann, Marin Culjak und Joe Wieselsberger sind verletzt. Auch für Markus Grübl kommt ein Einsatz nach seinem Nasenbeinbruch zu früh.

18.25 Uhr: Herzlich Willkommen aus der Buchbacher SMR-Arena, wo der TSV 1860 Rosenheim heute beim TSV Buchbach antreten muss. Die Zuschauer trudeln so langsam ein, die Spieler wärmen sich auf, es ist alles angerichtet für das heutige Regionalliga-Derby! In etwas mehr als einer halbe Stunde geht's auch schon los.

Der Vorbericht:

„Es ist alles angerichtet für eine hoch attraktive Begegnung, bei der die Zuschauer mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen werden. Da ist mit Sicherheit die nötige Brisanz drin“, sagt Buchbachs Trainer Markus Raupach, für den es ja das erste Derby gegen die roten Sechziger ist: „Ich kenne natürlich einige Geschichten aus Erzählungen und von Videos. Es ist ja schön, wenn Derbys solche Geschichten schreiben, davon lebt der Fußball.“ Für Raupach steht freilich der rein sportliche Aspekt erst mal im Vordergrund: „Mit einem Sieg könnten wir aus einer ordentlichen eine gute Vorrunde machen.“

Acht Punkte trennen beide Mannschaften nach 16 Spieltagen und deswegen weiß der Buchbacher Trainer auch: „Der Druck liegt bei Rosenheim, das könnte psychologisch für uns ein kleiner Vorteil sein. Wir haben bei der Analyse der Rosenheimer Spiele gesehen, dass es immer wieder Momente gibt, in denen dieser Druck spürbar ist.“ Allerdings: Die Tendenz der letzten Wochen ist mit je fünf Punkten aus fünf Spielen exakt gleich. „Rosenheim hat sich gefestigt, ich erwarte deswegen ein Duell auf Augenhöhe. Das ist eine junge Truppe, die Gas geben kann, die über ein ordentliches Positionsspiel verfügt und mit Danijel Majdancevic und Luftetar Mushkolaj einen richtig starken Angriff hat. Im Offensivbereich hat der Gegner klare Vorteile gegenüber uns“, so Raupach, der beobachtet hat: „Die Rosenheimer machen das sehr geschickt und versuchen immer wieder Standards zu ziehen. Da sind sie richtig gefährlich.“

Dass die Sechziger in zehn Regionalliga-Vergleichen nur zwei Unentschieden geschafft haben, während die Buchbacher acht Siege feiern konnten, ist für Raupach eine Statistik, die aus einer Zeitrechnung stammt, bevor er sein Amt als Nachfolger von Anton Bobenstetter angetreten hat: „Wir müssen auf uns schauen. Und für uns ist es wichtig, dass wir die Lehren aus dem Memmingen-Spiel ziehen, in dem unser Eigenfehler-Anteil in der letzten Viertelstunde einfach zu hoch war.“

Bei den Gastgebern ist neben Stefan Denk auch Patrick Walleth gesperrt, der beim 1:1 in Memmingen die fünfte Gelbe gesehen hat. Daneben fehlen weiterhin Moritz Sassmann und Marin Culjak, Joe Wieselsberger konnte bislang nur individuell trainieren, ist also auch noch keine echte Alternative im ohnehin limitierten Angebot an Offensivspielern. Die Sperre von Walleth raubt dem Buchbacher Trainerteam überdies die Möglichkeit Aleks Petrovic nach vorne zu schieben, weil der Rekordspieler eben auf der Sechs gebraucht wird. Ein großes Fragezeichen steht weiterhin hinter dem Einsatz von Markus Grübl nach seinem Nasenbeinbruch vor drei Wochen.

Dass bei den Gästen ausgerechnet Moritz Moser, der ja noch letzte Saison bei den Rot-Weißen gespielt hat, eine Gelb-Sperre verbüßen muss, ist natürlich eine Ironie des Schicksals. „Das hätte dem Spiel natürlich noch mal ein Stück mehr Brisanz verliehen. Ich bin gespannt, wie die Rosenheimer das lösen“, so Raupach, der ansonsten findet, dass die Gäste, die Sommerangänge recht gut kompensiert haben: „Da gibt es schon ein gutes Netzwerk. Gerade die Verbindung mit Unterhaching ist sicherlich von Nutzen. Ich sehe Rosenheim jedenfalls nicht in der Rolle des Underdogs.“

_

MB/dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare