Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

PM: SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining

Schaldinger „Raubritter“ knacken auch Wacker

+
Philipp Knochner war bei seiner Rückkehr nach Burghausen bester Schaldinger. In dieser Szene kann Muhamed Subasic nur zuschauen.

Burghausen - Auch die Festung Wacker-Arena hielt den Schaldinger „Raubrittern“ nicht stand: Die Grün-Weißen aus dem Passauer Westen entführten am Samstag mit einem 1:0-Erfolg nach bislang vier Regionalliga-Niederlagen erstmalig drei Punkte aus Burghausen.

„Für uns ist es der Wahnsinn, hier in der Wacker-Arena zu gewinnen“, genoss Schaldings Spielertrainer den siebten Auswärtssieg der Saison in vollen Zügen, während Burghausens Coach Wolfgang Schellenberg richtig angefressen war: „Wenn man in der Regionalliga eine gute Rolle spielen will, dann muss man die Geschenke des Gegners annehmen und die Chancen nutzen. Entscheidend ist aber, dass wir beim Gegentor wieder nicht konsequent verteidigt haben. Das geht schon seit Wochen so. Diese Vorwürfe muss sich die Mannschaft gefallen lassen.“

SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining

SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz
SV Wacker Burghausen - SV Schalding-Heining 0:1 © Buchholz

Im Grunde reichte den Gästen nach genau einer Stunde ein einziger wirklich guter Angriff: Nach toller Vorarbeit von Stefan Rockinger auf der linken Außenbahn bediente Alexander Kurz von der Grundlinie den sträflich ungedeckten Andreas Jünger, der den Ball im Fallen unter die Latte grätschte. „Wacker vergibt die Chancen, wir schießen ein Tor wie aus dem Lehrbuch und verteidigen dann leidenschaftlich“, fasste Schaldings Sportlicher Leiter die 94 Minuten prägnant zusammen, während Rückkehrer Philipp Knochner bekannte: „Wir haben schon ein wenig Glück gehabt, aber ich habe ja schon vor dem Spiel gesagt, dass wir uns spielerisch nicht verstecken müssen. Wir sind hier mit viel Selbstvertrauen angetreten.“ Von Genugtuung wollte der Mittelfeldabräumer der Gäste, der an alter Wirkungsstätte extrem dynamisch auftrumpfte, nichts wissen: „Das war okay für mich, wobei wir nach dem Tor nur noch verteidigt haben, anstatt für Entlastung zu sorgen.“ Das blieb auch Köck nicht verborgen: „Nach der Führung haben wir uns zu sehr zurückgezogen, da war mir Burghausen zu oft vor der eigenen Haustüre.“

Und so benötigten die kämpferisch starken und diszipliniert spielenden Niederbayern auch eine große Portion Glück, etwa als der eingewechselte Marius Duhnke in der 79. Minute nach Flanke von Can Coskun am Pfosten scheiterte und Thomas Winklbauer den Nachschuss verballerte. Oder in der vierten Minute der Nachspielzeit, als Keeper Markus Schöller mit einem Hechtsprung gerade noch ein Eigentor verhindern konnte.

Schon im ersten Durchgang hätten die Gastgeber, die deutlich mehr Ballbesitz hatten, die Führung herausschießen müssen, aber Schöller lenkte einen schönen Kopfball von Julien Richter mit den Fingerspitzen über die Latte (16.) und entschärfte zwei Minuten später einen Schuss von Winklbauer aus spitzem Winkel per Fußabwehr. Das Geschenk, das Schellenberg angesprochen hat, bekam Muhamed Subasic in der 36. Minute, als Winklbauer nach einem groben Schnitzer der Schaldinger Hintermannschaft den Bosnier perfekt in Szene setzte: Statt des Tors traf Subasic aus 16 Metern aber nur einen Gegenspieler – Geschenk nicht ausgepackt, Chance vertan!

Auch nach der Pause Burghausen mit den konstruktiveren Angriffen, doch Winklbauer löffelte den Ball im Fallen über die Latte (53.). Besser hätte es Richter nach Zuspiel von Christoph Schulz gemacht, doch sein schöner Chip wurde noch zur Ecke abgefälscht (65.) – das wäre das 1:1 gewesen. „Die schwache Chancenverwertung begleitet uns schon die gesamte Saison“, bemängelte Schellenberg angesäuert, während Köck analysierte: „Aus dem Spielverlauf heraus hat uns Burghausen nicht aushebeln können. Die Chancen entstanden aufgrund unserer eigenen Unzulänglichkeiten.“ Ansichtssache! Fakt ist, dass Schalding mit Glück für die unglückliche 0:1-Hinspielniederlage Revanche genommen hat und nun nur noch einen Zähler hinter Wacker auf Rang sechs rangiert. Das nötigt auch Schellenberg größten Respekt ab: „Gratulation an Schalding. Wenn eine Mannschaft nach 21 Spieltagen auswärts immer noch unbesiegt ist, dann ist das eine herausragende Leistung.“

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen (MB)

Kommentare