Notarzt-Einsatz bei Buchbach - Rosenheim

Horror-Zusammenprall im Regionalliga-Derby: Wie geht es Korbinian Linner?

+
Korbinian Linner musste nach knapp einer Stunde im Derby aufgrund einer Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  • schließen

Buchbach - Nach knapp einer Stunde im Derby zwischen dem TSV Buchbach und dem TSV 1860 Rosenheim musste Gästeverteidiger Korbinian Linner schwer verletzt vom Platz. Beinschuss.de hat sich nach seinem Gesudheitszustand erkundigt.

Es lief die 55. Minute im Regionalliga-Derby zwischen dem TSV Buchbach und dem TSV 1860 Rosenheim, als das ganze Stadion für kurze Zeit in Schockstarre verfiel. Korbinian Linner und Lukas Winterling prallten mit den Köpfen aneinander, der Rosenheimer blieb einige Zeit regungslos am Boden liegen. Nach knapp fünf Minuten konnte er das Feld selbstständig verlassen und in die Kabine gehen, kurze Zeit später wurde ein Notarzt hinzugezogen und Linner ins Krankenhaus verfrachtet.

Schwere Verletzung von Korbinian Linner: So geht es ihm

Kurz nach Spielende meldete sich Korbinian Linner aus dem Krankenhaus. "Ich hab gar nichts gecheckt. Irgendwer sagte mir, dass ich am Boden liege und eine Platzwunde habe, dann wurde ich auch schon mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren." Linner trägt von dem Zusammenprall eine tiefe Wunde oberhalb der Nase, circa zwei Zentimeter tief. Am Freitagabend wurde der Verteidiger noch im Krankenhaus genäht. Auf Nachfrage von Beinschuss.de, wie es ihm denn gehe, antwortete er: "Den Umständen entsprechend." Trotzdem durfte er das Krankenhaus schon wieder verlassen.

Beinschuss.de und seine Leser wünschen Korbinian Linner eine gute Besserung!

Der TSV Buchbach gewann am Ende gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 2:0. Mucahid Cinar brachte die Gastgeber früh in Führung, im zweiten Durchgang machte Samed Bahar den Deckel drauf. Kurz vor Schluss flog Buchbachs Thomas Breu nach einem groben Foulspiel mit Rot vom Platz. Trotz guter eigener Chancen schafften es die Sechziger nicht, wirklich Druck auf die Gastgeber auszuüben. Damit bleibt der TSV zum Ende der Hinrunde im besten Fall auf einem Relegationsplatz. Der TSV Buchbach hingegen blickt auf eine erfolgreiche Hinserie zurück und findet sich im gesichterten Mittelfeld wieder. Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstag.

_

dg 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare