Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burghauser erzählt von seinem Nationalmannschaftsdebüt

Coskun: "Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung!"

+
Can Coskun vom SV Wacker Burghausen feierte am 17. November sein Nationalmmanschaftsdebüt.

Burghausen - Der 20-jährige Can Coskun feierte am 17. November sein Debüt in der türkischen U21-Nationalmannschaft. Auf der Facebookseite des SV Wacker Burghausen erzählt er von seinen Erlebnissen.

Seit Ende August spielt der 20-Jährige beim SV Wacker Burghausen in der Regionalliga Bayern, lief bisher zwölfmal für die Schellenberg-Elf auf. Ein Tor gelang dem Verteidiger bisher. Nun wurde er von Vedat Inceefe für die Länderspiele der türkischen Nationalmannschaft gegen Schottland (2:0) und Norwegen (2:3) nominiert. Sieben, beziehungsweise dreizehn Minuten Einsatzzeit bekam Coskun.

"Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung"

Nun veröffentlichte der SV Wacker Burghausen auf seiner Facebookseite ein Videointerview mit dem 20-Jährigen, in dem er von seinen ersten Eindrücken der Nationalmannschaft erzählt: "Es war eine sehr schöne und lehrreiche Zeit. Es hat mich sehr gefreut, nach meinen Einsätzen in der U19-Nationalmannschaft, dass ich nochmal eingeladen wurde. Damit ging wirklich ein Kindheitstraum in Erfüllung.

Auch über seine bisherige Zeit bei Wacker Burghausen kann er nur Gutes sagen: "Ich hoffe einfach, dass es so weitergeht. Ich habe mich mittlerweile gut eingelebt und fühle mich sehr wohl." Auch die sportliche Situation sieht er positiv: "Klar haben wir auch mal Spiele verloren, aber ich denke, wir haben uns oben festgesetzt. Dafür arbeiten wir jede Woche hart. Ich bin optimistisch, dass wir am Samstag in Bayreuth gewinnen."

dg

Kommentare