1. FC Nürnberg - TSV 1860 Rosenheim

Dreierpack Mushkolaj! Rosenheim stürzt den Tabellenführer 

+
Der TSV 1860 Rosenheim konnte gegen den 1. FCN siegen.
  • schließen

Nürnberg - Der TSV 1860 Rosenheim zeigt gegen den 1. FC Nürnberg II ein richtig starkes Spiel und fährt gegen den bisherigen Tabellenführer einen wichtigen Sieg ein. Man of the Match war Luftetar Mushkolaj, der alle drei Treffer für den TSV erzielte.

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes und gefälliges Spiel, wobei die Gäste die erste Chance hatten. Danijel Majdancevic prüfte in der Mitte per schönem Seitfallzieher FCN-Keeper Wendlinger, der stark parierte. In der 18. Minute waren es aber die Hausherren, die in Führung gehen konnten. Lukas Schleimer nickte eine Hereingabe von Simon Roth zur frühen Führung ein.

Die Rosenheimer ließen sich allerdings in keinem Moment hängen und konnten nach einer halben Stunde das 1:1 erzielen. Luftetar Mushkolaj setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Abwehrspieler durch und überwand Torhüter Jonas Wendlinger aus 14 Metern mit einem Flachschuss. Nur sechs Minuten drauf machte Mushkolaj auch schon das 2:1 und drehte die Partie zugunsten der Oberbayern. Wieder bekam Mushkolaj den Ball im Strafraum, mit einer Körpertäuschung schüttelte er seinen Abwehrspieler ab und zog wunderschön auf das linke Eck. Unhaltbar schlug der Ball ein. 

Mit dem Zwischenstand von 2:1 für Rosenheim ging es dann in die Kabine, was zu diesem Zeitpunkt kein unverdientes Resultat war. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gäste gefährlich und konnten in der 73. Minute auch das 3:1 markieren. Über Laurin Demolli wurde Luftetar Mushkolaj mit einem tollen Kurzpass freigespielt und dieser schob den Ball ganz sicher ein. In der Folgezeit versuchte es der Club nochmals, jedoch ohne Erfolg. Für den letzten Aufreger sorgte Lukas Schleimer, der in der 84. Minute per Ampelkarte vom Platz flog. 

Insgesamt ein verdienter Sieg für Rosenheim, die sich dadurch auf den siebten Platz der Tabelle schoben und nach sechs Spielen neun Punkte aufweisen können. Bereits am nächsten Freitag geht es für die Sechzger weiter. Um 19.00 Uhr ist dann der SV Heimstetten in Rosenheim zu Gast. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare