PM: Nach Horrorunfall im Training - Operationen erfolgreich verlaufen

Gute Neuigkeiten bei Goia – 60er holen Keeper vom FC Bayern

+
Der TSV 1860 Rosenheim konnte nach der Verletzung von Alin Goia zur Absicherung noch einen neuen Torwart verpflichten.

Rosenheim - Gute Neuigkeiten gibt vom schwer verletzten Torhüter Alin Goia, was dessen Gesundheitszustand nach dem unglücklichen Zusammenprall im Training betrifft. „Die Gesichts-Operationen sind gut verlaufen und bei einer Untersuchung im Klinikum Großhadern bei einem Spezialisten hat sich herausgestellt, dass keine weitere Operation mehr notwendig ist“, erklärte Hans Kroneck.

Alin Goia selbst glaubt sogar, dass er in sechs bis sieben Wochen wieder spielen kann. Zur Absicherung haben die Sechziger am Freitag auf den letzten Drücker noch einen jungen Torhüter verpflichtet. Von den A-Junioren des FC Bayern München, die in der Bundesliga Süd/Südwest spielen, kommt der 18-jährige Jakob Mayer zu den Sechzigern.


Er spielt seit 2013 bei den Bayern, kam aber in dieser Saison in noch keinem Bundesligaspiel zum Einsatz. Um sechs Minuten vor 18 Uhr, dem offiziellen Transferschluss, gingen die Unterlagen laut Hans Kroneck beim Bayerischen Fußball-Verband ein. „Wir danken vor allem Jochen Sauer, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums beim FC Bayern München für die schnelle und unkomplizierte Abwicklung der Transfermodalitäten“, sagte Hans Kroneck am späten Freitagabend, als alles unter Dach und Fach war und der neue Torhüter der Mannschaft vorgestellt wurde.

_

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim (fol)

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare