"Zum aktuellen Zeitpunkt nicht sinnvoll"

Training wieder erlaubt: So planen die beiden Bayernligisten aus der Region

Wasserburg/Kirchanschöring - Offiziell ist Fußballtraining in Kleingruppen und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln seit vergangener Woche in Bayern wieder erlaubt. Beinschuss.de hat bei den beiden Bayernligisten TSV 1880 Wasserburg und SV Kirchanschöring nachgefragt, ob sie wieder auf den Fußballplatz zurückkehren werden.

Seit Montag, 11. Mai, ist in Bayern das Fußballtraining unter gewissen Einschränkungen wieder erlaubt. So kann in Kleingruppen und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln trainiert werden. Zudem muss die zuständige Behörde den Trainingsplatz wieder freigeben. „Für alle unsere Fußballer ist diese neue Entwicklung vom heutigen Abend eine gute Nachricht in dieser schwierigen Phase“, sagt BFV-Präsident Rainer Koch: „Wir wissen, dass es bis zur Rückkehr zur Normalität noch ein weiter Weg ist. Aber der erste Schritt ist gemacht." Beinschuss.de hat bei den beiden Bayernligisten TSV 1880 Wasserburg und dem SV Kirchanschöring nachgefragt, ob sie wieder auf den Fußballplatz zurückkehren werden.


Wasserburgs Abteilungsleiter Kevin Klammer: "Die Jungs haben eine Pause bekommen"

Die Sportplätze des TSV 1880 Wasserburg wurden von der Gemeinde freigeben. Dennoch wird beim Bayernligisten kein geregeltes Training in den nächsten Wochen stattfinden. "Die Jungs haben im Mai und Juni grundsätzlich eine Pause bekommen", sagt Wasserburgs Abteilungsleiter Kevin Klammer auf Nachfrage von beinschuss.de. "Dennoch werden auf freiwilliger Basis jeden Mittwochabend ein Training in Kleingruppen für die Jungs anbieten." Ansonsten sind die Spieler angehalten, sich selbstständig fit zu halten. Laut Klammer sei die Gestaltung des Trainings für die Trainer kein Problem. Aber da die Saison erst ab dem 31. August wieder fortgesetzt werden soll, sehen die Löwen keinen Grund zur Eile. "Wir werden nur "Just for fun" trainieren. Wir sehen der ganzen Thematik ganz entspannt entgegen", so Klammer weiter.

SV Kirchanschörings Trainer Josef Weiß: "Wir sehen das als nicht sinnvoll an"

Auch beim SV Kirchanschöring wird in den kommenden Wochen kein Training stattfinden. "Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir in nächster Zeit nichts machen werden", so SVK-Trainer Josef Weiß gegenüber beinschuss.de. "Wir werden erst ab Juli wieder ins Training einsteigen." Der Sportplatz wurde bereits von der Gemeinde freigeben. Weiß erklärt die Entscheidung gegen das Training so: "Wir sehen das zum aktuellen Zeitpunkt als nicht sinnvoll an. Man kann zu wenig Übungen absolvieren und kein richtiges Spiel machen. Da es erst Anfang September weitergehen soll, haben wir keinen Zeitdruck und können zu einem späteren Zeitpunkt eine ordentliche Vorbereitung absolvieren." Bis dahin sollen sich die Spieler weiterhin individuell fit halten. Dazu haben sie mehrere Trainingspläne mit Laufeinheiten sowie Stabilisations- und Kraftübungen erhalten.

ma

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pixabay (Symbolbild)



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Stadion-Frage geklärt: Türkgücü München erhält Lizenz für 3. Liga
Stadion-Frage geklärt: Türkgücü München erhält Lizenz für 3. Liga
Buchbach holt nächstes Talent - Lukas Sehorz kommt von der SpVgg Unterhaching
Buchbach holt nächstes Talent - Lukas Sehorz kommt von der SpVgg Unterhaching
Stipendium in den USA: Matthias Stingl verlässt den SV Wacker Burghausen
Stipendium in den USA: Matthias Stingl verlässt den SV Wacker Burghausen
"Eine wichtige Verlängerung für uns" - Moritz Moser bleibt ein 60er
"Eine wichtige Verlängerung für uns" - Moritz Moser bleibt ein 60er
"Ein großes Talent" - Torwart Mayer verlängert beim TSV 1860 Rosenheim
"Ein großes Talent" - Torwart Mayer verlängert beim TSV 1860 Rosenheim

Kommentare