Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Extremes Pech, was uns diese Saison begleitet“

SpVgg Unterhaching fehlt die halbe Startelf - Coach Wagner glaubt an Teamspirit

Sandro Wagner ist „Feuer und Flamme“ für seine neue Aufgabe in Unterhaching.
+
Unterhachings Coach Sandro Wagner.

„Wir sind natürlich sehr froh über die drei Punkte hier in Eichstätt“, sagte Cheftrainer Sandro Wagner auf der Pressekonferenz nach dem 3:0 gegen den VfB Eichstätt am vergangenen Samstag. Leider wurde der Hachinger Sieg durch die Verletzung von Sebastian Maier getrübt.

Unterhaching - Der 29-Jährige musste in der Anfangsphase der Partie wegen einer muskulären Verletzung im Adduktorenbereich ausgewechselt werden und fällt nun mehrere Wochen aus.

SpVgg Unterhaching fehlen acht verletzte Spieler

Im Heimspiel gegen den FC Pipinsried hatte es eine Woche zuvor Maximilian Welzmüller erwischt, der ebenfalls verletzungsbedingt ausgewechselt worden war und anschließend gegen Eichstätt nicht auf dem Platz stehen konnte. Für die kommenden Spiele ist ein Einsatz ebenfalls noch fraglich.

Damit wächst die Liste der Verletzten auf acht Spieler an. Mit Kapitän Markus Schwabl, Ben Westermeier, Stephan Hain, Tizian Zimmermann, Florian Roggermeier und Dominik Stahl fehlen seit geraumer Zeit nicht nur bekannte Namen, sondern vor allem viel Qualität.

Trainer Sandro Wagner: „Ausfälle treffen uns wahnsinnig hart“

Sandro Wagner: „Das ist schon extremes Pech, was uns über die gesamte Saison begleitet. Am meisten tut es mir für die Jungs persönlich leid, aber auch uns als Mannschaft treffen diese Ausfälle wahnsinnig hart. Ich bin stolz auf mein Team, wie es bislang mit den ständigen personellen Veränderungen umgeht. Das zeigt, was für eine verschworene Einheit wir inzwischen geworden sind. Und das macht mich zuversichtlich, dass wir trotz der Schwierigkeiten weiter konstant Spiele gewinnen können.“

Am kommenden Freitag trifft Haching zuhause auf die SpVgg Ansbach, ehe es schon am darauffolgenden Montag, nur drei Tage später auswärts zu Türkgücü München geht.

PM SpVgg Unterhaching

Kommentare