Waging schießt sich für die Entscheidung warm

+
Fünf! Der TSV Waging schießt zuhausen den VfL Waldkraiburg ab.

BZL: Schlusspunkt einer spannenden Saison

Freilassing 3:4 Ottobrunn

Die Torjägerkanone der Bezirksliga war ihm eigentlich gar nicht mehr zu nehmen: Mit einem Doppelpack allerdings untermauerte Albert Deiter, dass er es einzig und allein verdient hat, sich Torschützenkönig nennen zu dürfen. Am Ende stehen 29 Treffer auf seinem Konto. Den weiteren Treffer für die Gastgeber erzielte Fabio Hopf. Im Kasten der Eisenbahner klingelte es aber noch einmal mehr, als auf Seiten des TSV.

Waging 5:0 Waldkraiburg

Was für eine Kampfansage an das Team, das aus der Kreisliga kommend in einigen Wochen im Kampf um die Bezirksliga auf Waging trifft. Mit 5:0 fertigt die Truppe von Werner Lorant den VfL ab, der sich bereits vor der Partie auf eine Beendigung des Vertrags mit Coach Shala nach dieser Partie einigte. Waging bereits seit der letzten Woche sicher in der Relegation, da der 1. FC Miesbach zurückziehen muss, um die geplante Fusion durchführen zu können.

Ebersberg 2:2 Kastl

Im Prinzip eine bedeutungslose Partie (von vielen) am letzten Spieltag: Die Eber auch in der kommenden Spielzeit ein Bezirksligist, Kastl mit einer grandiosen Saison und einem dritten Tabellenplatz - für einen möglichen Aufstieg in die Landesliga war es aber auch bereits zu spät, denn Kolbermoor machten Rng zwei bereits fix letzten Samstag.

Dorfen 3:3 Raubling

Ein 3:3 der besseren Sorte: Unter diesem (wenn auch leicht ironischem) Motto stand die Begegnung Dorfen gegen Raubling. Der TSV beendet die Runde als Vierter mit einer kleinen Besonderheit: Die Tordifferenz ist neutral, denn 49 geschossene Tore, stehen 49 kassierte Treffer gegenüber. Raubling rutscht noch auf einen zweistelligen Tabellenplatz, der TuS rangiert nach Spieltag 30 auf Rang zehn.

Ampfing 0:3 Heimstetten II

Einen Rang nach oben klettern konnte hingegen noch die zweite Mannschaft des SV Heimstetten: Mit einem deutlichen Auswärtssieg platziert sich die Regionalliga-Reserve noch auf Position fünf. Dort standen noch die Ampfinger, die Teams tauschen die Plätze nach diesem direkten Duell.

Baldham-Vaterst. 2:1 Amerang

Noch am letzten Spieltag sichert sich der SC Baldham noch einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte. Dazu reichte ein knapper Erfolg über die Ameranger, deren Abstieg zurück in die Kreisliga bereits seit Wochen feststeht.

Chiemgau-Traunstein 0:0 Kolbermoor

Es hätte mehr werden können, als nur ein lockeres Auslaufen für die Landesliga bzw. die Qualifikation dafür. Aber auch in dieser Partie ging es quasi um nichts mehr, Traunstein der sichere Meister, Kolbermoor darf in der kommenden Woche in der Relegationsrunde noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Auch deshalb gab der Gast sicher nicht alles, eine Verletzung vor den noch kommenden Aufgaben, wäre alles andere als hilfreich gewesen - im Kampf um den noch möglichen Aufstieg.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare