Auf zur "Vorentscheidung" - Anschöring hat drei Punkte im Visier

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der SVK hat einen weiteren Erfolg im Visier

Es ist angerichtet. Der SV Kirchanschöring macht sich am Mittwochabend (ab 18:30 Uhr) auf, um in Ergolding einen wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel zu realisieren. Wir haben mit Spieltertrainer Patrick Mölzl gesprochen.

Es ist angerichtet. Der SV Kirchanschöring macht sich am Mittwochabend (ab 18:30 Uhr) auf, um in Ergolding die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft zu realisieren. Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den Tabellenletzten könnten die Gelb-Schwarzen ihren Vorsprung auf den direkten Verfolger vom VfB Hallbergmoos auf acht Punkte ausbauen.

Bei dann noch vier ausstehenden Punktspielen hätte die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Mölzl ein dickes Polster auf den in den letzten Wochen ohenhein schwächelnden Verfolger aus dem Landkreis Freising.

"Solche Parolen interessieren uns nicht"

Mölzl will von einer "Vorentscheidung" aber nichts wissen. "Solche Parolen interessieren uns nicht. Wir gehen Woche für Woche unseren Weg und dann sehen wir schon, was das am Ende wert ist", sagte der Ex-Profi im Gespräch mit beinschuss.de.

Auch von einem Selbstläufer gegen das Schlusslicht der Landesliga Südost will Mölzl nichts wissen. "Der Tabellenstand drückt bei weitem nicht die Leistungsfähigkeit des FC Ergolding aus. Vor allem die Ergebnisse in der Frühjahrsrunde sollten Warnung genug sein. Ergolding hat beispielsweise in Erlbach gepunktet und auch letzte Woche in Deisenhofen einen Zähler geholt."

Skurriles Hinspiel als Warnung

Das Hinspiel hat der 34-Jährige noch in guter Erinnerung. Damals siegte der SVK zwar mit 3:0, doch der Spielverlauf relativiert das auf dem Papier eindeutige Resultat. "Ergolding kriegt nach einer Viertelstunde eine Rote Karte. Wir gehen dann durch einen Sonntagsschuss in Führung und kriegen noch in der ersten Halbzeit zwei Elfmeter. Da wird so ein Spiel natürlich zum Selbstläufer."

Mölzl und sein Team, das wie am Wochenende beim 2:0-Erfolg über Heberstfelden wieder mit der kompletten Kaderstärke antritt, zählt beim Unterfangen "Vorentscheidung" auch auf die Unterstützung der treuen SVK-Fans.

Mit dem Auto nach Ergolding, mit dem Bus nach Kirchheim

Zuschauer, die die Mannschaft bei der Begegnung in Ergolding begleiten wollen, müssen mit dem Auto anreisen. Die Anreise mit der Bahn über Mühldorf/ Landshut eignet sich aufgrund der schlechten Anbindung bei der Rückfahrt nur bedingt. Für das Punktspiel am kommenden Samstag, den 02. Mai 2015, beim SC Kirchheim, setzt die Fußballabteilung zur Unterstützung der Mölzl- Elf wieder einen eigenen Fanbus ein. Nach Töging, Erlbach und Deisenhofen haben die Anhänger der Gelb- Schwarzen wieder die Möglichkeit, bequem mit dem Bus zum vorletzten Auswärtsspiel der Mannschaft anzureisen.

Eine Freikarte als Dankeschön

Anmeldungen sind bis Donnerstag, den 30. Mai. bei Sepp Thanbichler (0160 / 96314075) oder Manfred Abfalter unter (08685 / 919799 od. 0175 / 5479716) möglich.Abfahrt ist um 14:30 Uhr am Sportheim in Kirchanschöring, über Palling, Stein an der Traun, Wasserburg am Inn. Spielbeginn in Kirchheim ist um 17:30h. Es entsteht ein Unkostenbeitrag. Jeder Teilnehmer erhält dafür das nächste Heimspiel gegen den FC Ismaning eine Freikarte!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare