Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunstein und Miesbach souverän, Kastl schießt Sportbund ab

Kein Sieger in Waldkraiburg, "Eber" punkten in Freilassing

Zum 18. Spieltag in der Bezirksliga Ost hat der Sportbund Chiemgau Traunstein seine Tabellenführung mit einem 3:1-Auswärtserfolg im Landkreisderby gegen den TSV Waging am See gefestigt.

Die Gäste aus Traunstein stellten dabei schon in der ersten Spielhälfte die Weichen auf Sieg. Dominik Waitschlager (27.) brachte den SB in Führung, Sebastian Mayer erhöhte fünf Minuten vor der Pause auf 2:0.

Manuel Sternhuber brachte mit dem Waginger Anschlusstreffer in der 74. Minute noch einmal Spannung ins Spiel, Georg Dengel sorgte mit seinem Tor zum 3:1 in der 86. Minute für die endgültige Entscheidung.

Punktetrennung in Waldkraiburg

Waging rutscht damit in der Tabelle auf den zwölften Tabellenplatz ab und ist punktgleich mit dem TSV Ampfing, der den einzigen Relegationsplatz der Liga einnimmt.

Der Landesliga-Absteiger konnte nach vier Pleiten in Serie in Waldkraiburg zwar einen Punkt einfahren, bleibt aber nach dem 0:0 im Derby gegen den VfL weiter deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Einen unglaublichen Lauf hat weiterhin der TSV Kastl, der am Samstag die nächsten drei Punkte einheimste und damit bis auf den sechsten Platz geklettert ist. Für den Sportbund Rosenheim II hingegen ist die Saison wohl gelaufen.

Sportbund kassiert 0:6-Pleite

Nach dem 0:6 in Kastl ist der Klassenerhalt nur noch rein rechnerischer Natur. Leonhard Thiel (19.), Dominik Grothe (24.) und Michale Aigner (45.) brachten die Hausherren bereits in der ersten Hälfte auf die Siegerstraße.

Michael Langenecker (56.) und Lorenz Schuster (81.) legten im zweiten Spielabschnitt nach, das Rosenheimer Debakel machte Florian Schinzel mit einem Eigentor fünf Minuten vor Schluss perfekt.

Der TSV Ebersberg hat trotz einer zweimaligen Führung in Freilassing den dritten Sieg in Folge verpasst und steht weiter mit vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer auf einem direkten Abstiegsplatz.

Miesbach zerlegt Amerang

Michael Barthuber (5.) brachte die Eber nach fünf Minuten in Front, Christian Niederstrasser glich eine halbe Stunde später aus. Nur eine Minute später legte Barthuber seinen zweiten Treffer nach.

Als alles schon auf einen Ebersberger Auswärtssieg deutete, hatte Michael Mayer noch einem Köcher und glich in der 89. Minute zum 2:2-Endstand aus.

Das letzte Spiel des Samstagnachmittags war eine klare Angelegenheit. Der 1. FC Miesabch bleibt nach einem 5:0 über den wohl ebenfalls feststehenden Absteiger aus Amerang weiter an Traunstein dran und springt zumindest über Nacht auf den zweiten Tabellenplatz.

Christian Haimerl (4.) und Andreas Schwinghammer (12.) bereiteten den Miesbacher Weg bereits in der ersten Hälfte, Florian Hofmann (52.), Martin Huber (54.) und erneut Schwinghammer (67.) machten in der zweiten Hälfte alles klar.

Kommentare