Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Töging meldet sich zurück, SVK gewinnt Spitzenspiel

Erfolgreicher Samstag für FCT und Kirchanschöring

Der FC Töging hat sich in beeindruckender Manier am 18. Spieltag der Landesliga Südost zurückgemeldet und einen souveränen 3:0-Heimsieg über den TuS Pfarrkirchen eingefahren.

Vier Spiele in Serie war das Team von Mario Reichenberger ohne Sieg geblieben, gegen den Tabellenelften aus Pfarrkirchen platzte am Samstagnachmittag der Siegesknoten. Im heimischen Stadion am Wasserschloss brachte Stürmer Bernhard Waldher die Hausherren bereits nach sieben Minuten in Führung, Markus Leipholz (33.) legte nach einer knappen halben Stunde nach.

Durch ein Eigentor des Pfarrkircheners Sebatian Niebauer war die Partie 20 Minuten vor Spielende entschieden. Töging festigt mit dem Heimsieg den sechsten Tabellenplatz und hat wieder deutlich mehr Luft auf den Relegationsplatz. Einziger Wehrmutstropfen für Töging war der direkte Platzverweis für Sergej Volkov nach 45 Minuten.

Kirchanschöring wieder an der Spitze

Der SV Kirchanschöring hat sich von der Heimniederlage gegen den VfB Hallbergmoos bestens erholt und das Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten aus Freising mit 4:2 gewonnen. Damit klettert die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Mölzl zumindest über Nacht wieder an die Tabellenspitze der Landesliga Südost.

Es ging Schlag auf Schlag im Stadion an der Laufener Straße. Benjamin Held brachte die Gäste bereits nach neun Minuten in Führung, Kirchanschöring blieb ganz cool und glich durch Thaddäus Jell (17.) aus. Doch nur eine Minute später brachte Andreas Hohlenburger die Freisinger erneut in Front, Anschöring schien zu wackeln.

Das Team der zweiten Halbzeit

Doch wie so häufig in den vergangenen Wochen drehten die Gelb-Schwarzen zur zweiten Halbzeit wieder richtig auf, münzten den Rückstand in einen Sieg um und stehen damit wieder am Platz an der Sonne.

Albert Eder (51.), Christian Heinrich (59.) und Yasin Gürcan (84.) drehten das Spiel für leidenschaftlich kämpfende Kirchanschöringer, die am Sonntag auf Schützenhilfe vom SV Erlbach hoffen. Erlbach gastiert beim bisherigen Tabellenführer aus Hallbergmoos, ehe es in der kommenden Woche zum Derby zwischen dem SVE und Kirchanschöring kommt.

Kommentare