Süßmaier verlässt Buchbach - Weber kommt als Ersatz

+
Dominik Süßmaier verlässt Buchbach

Personalrad beim TSV läuft weiter auf Hochtouren

Der TSV Buchbach kann den ersten Neuzugang für die vierte Spielzeit in der Fußball-Regionalliga Bayern vermelden: Mit Maximilian Weber kommt ein talentierter Torhüter zu den Rot-Weißen. Allerdings müssen sich die Buchbacher noch einen weiteren Keeper suchen, denn nach Daniel Maus wird sich auch Dominik Süßmaier (29) verabschieden.

In beiderseitigen Einverständnis wurde der im Sommer auslaufende Vertrag nicht mehr verlängert. Mit Weber und Alexander Wolf, aktuell die Nummer zwei hinter Maus, stehen bislang zwei Torhüter fest. Weber hält derzeit in der Landesliga Mitte für die SpVgg Lam den Kasten sauber -  der 21-Jährige, der in der Jugend schon Bayernauswahl gespielt hat, wurde den Buchbachern empfohlen und hat im Probetraining einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

"Den müssen wir noch schleifen"

Torwart-Trainer Roland Schreiner attestierte Weber großes Talent und sehr gutes Torwartspiel. „Ein Rohdiamant, den wir sicher noch etwas schleifen müssen. Aber das können wir ja. Das haben wir ja auch bei Maus und vielen anderen Spielern schon bewiesen“, sagt Josef Kupper. Der ehemalige Kapitän und Co-Trainer, der in vielen Vertragsgespräche federführend dabei ist, hofft darauf, dass kommende Woche auch der dritte Torhüter fix ist - wer dann das Rennen um den Platz zwischen den Pfosten macht, wird die Vorbereitung zeigen.

Süßmaier kam im Sommer 2011 vom damaligen Bezirksligisten TSV Wasserburg zum TSV Buchbach, bei dem er zuvor schon regelmäßig im Training war. Im Kampf um die Nummer eins mit Stammkeeper Sandro Volz konnte sich der gelernte Bäcker relativ schnell durchsetzen, unter anderem auch, weil Volz aufgrund seiner Stürmerqualitäten - man erinnert sich an seinen Siegtreffer im Derby gegen den TSV 1860 Rosenheim - wegen damals akuter Personal-Probleme immer wieder als Feldspieler gebraucht wurde.

Süßmaier mit viel Wehmut

Während sich Volz aus beruflichen Gründen am Ende der Saison verabschiedet hat, stieg Süßmaier zusammen mit den Rot-Weißen in die Regionalliga auf und war dort auch in der ersten Saison Stammkraft. Diesen Staus verlor er allerdings in der zweiten Regionalligasaison an Maus, der sich nach seinem Wechsel von der U23 aus Unterhaching unheimlich schnell entwickelt hat.

Zudem machten Süßmaier immer mehr Verletzungen Probleme, im Herbst letzten Jahres wurde die Schmerzen immer schlimmer, so dass er sich in Winter an der Schulter operieren ließ, das Trainingslager in Spanien nicht mitmachen konnte und sich immer noch in Reha befindet. „Es wird langsam besser, aber in dieser Saison klappt es mit dem Comeback nicht mehr“, erklärte „Sweety“ am Rande der Regionalligapartie am Samstag gegen Heimstetten. 

Aufgrund der Verletzung und seinem Beruf entschied sich Süßmaier für den Absprung: „Das ist mir sehr, sehr schwer gefallen. Die ersten zwei Jahre in Buchbach waren die schönsten in meiner Fußball-Karriere, aber der Aufwand ist mir inzwischen zu hoch.“

MB

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare