Sportbund übernimmt Patenschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
SBR-Trainer Werner Wirkner, die Kapitäne Franz Eyrainer und Sebastian Niesner sowie Sportlicher Leiter Stefan Kurz (von links) mit einem Bild des Patenkindes.

Über 800 Euro für einen Jungen in Ghana

Besondere Weihnachtsüberraschung der Sportbund-Fußballer: Bei der Weihnachtsfeier im Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter verzichteten die Spieler der beiden Herrenmannschaften des SB/DJK Rosenheim auf Geschenke für Trainer und Helfer und übernahmen stattdessen die Patenschaft für einen Buben in Ghana.   Der kleine Kwabena ist zehn Jahre und lebt in einer der ärmsten Regionen des Landes. Kwabena liebt Fußball, seine Aufgabe zuhause ist das Wasser holen.   Mit der Spende der Sportbund-Fußballer und der Gäste auf der Weihnachtsfeier von über 800 Euro ist die Patenschaft für den Buben aus Ghana, der in ein Projekt der Organisation World Vision aufgenommen wurde, bereits für zwei Jahre gesichert. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare