Sensationeller Auftakt des Sparkassenpokals

+
Zum Sparkassenpokal-Auftakt wurde wieder hart um jeden Ball gekämpft, wie hier im Spiel zwischen Schloßberg und Rimsting

Souveräne Favoriten, eine proppenvolle Gabor-Halle und ein traumhaftes Fallrückzieher Tor vom Sechziger Sascha Marinkovic: Die ersten Spiele der Sparkassenpokal-Hauptrunde hatten einiges zu bieten.

Der Sparkassenpokal in der Rosenheimer Gabor-Halle zieht auch heuer wieder eine ganze Fußball-Region in seinen Bann. Bereits die ersten Spiele der Hauptrunde lockten fast 500 Besucher an und sorgten für eine sensationelle Atmosphäre. Größere Überraschungen blieben in den ersten fünf Gruppen allerdings aus.

Am Vormittag lösten der ESV Rosenheim, SV DJK Heufeld, FC Iliria Rosenheim und der TSV Bad Endorf das Ticket in die Zwischenrunde. Einen Schockmoment gab es in der letzten Partie der Gruppe 2, als der SV Tattenhausen auf den ASV Rott traf: SVT-Spieler Andreas Hofmann verletzte sich bei einem Zweikampf schwer und brach sich dabei das Schienbein. Er wurde mit dem Sanka ins Krankenhaus gebracht, wo er bereits kurze Zeit später operiert wurde. Die Beinschuss-Redaktion wünscht auf diesem Weg eine gute Besserung und rasche Genesung - Kopf hoch, Hofi!

Last-Minute-Qualifikation in der "Hammergruppe"

Eine dreifache Gruppenphase wurde dann am Nachmittag ausgespielt. Vor allem die "Hammergruppe 3" war an Dramatik kaum zu überbieten: Erst in der letzten Minute sicherte sich dort der SV Ostermünchen gegen TürkSpor Rosenheim mit einem 3:1-Sieg den Einzug in die Zwischenrunde. Zuvor qualifizierte sich bereits der Bayernligist vom TSV 1860 Rosenheim. Die Sechziger spielten sich vor allem beim 9:0-Sieg gegen TürkSpor in einen Rausch. Das Auftreten in diesem Spiel krönte letztendlich Sascha Marinkovic mit einem traumhaften Fallrückzieher-Tor, was es in der Halle so gut wie nie zu sehen gibt - die Zuschauer feierten diese Kabinettstückchen mit tosendem Applaus.

Für eine kleinere Überraschung sorgte der TV Feldkirchen in Gruppe 4, der den Kreisligisten aus Bad Aibling in die Röhre schauen ließ und sich zusammen mit souveränen Raublingern für die Zwischenrunde qualifizierte. Dort treten am 3. Januar auch der SV Schloßberg und TSV Rohrdorf an, die in der Gruppe 5 die ersten beiden Tabellenplätze belegten.

Die Ergebnisse und Tabellen im Überblick:

Ergebnisse Gruppe 1: SV Schonstett - SV DJK Heufeld 1:2, ESV Rosenheim - TSV Brannenburg 6:0, SV Schonstett - ESV Rosenheim 1:5, SV DJK Heufeld - TSV Brannenburg 0:3, SV Schonstett - TSV Brannenburg 0:5, SV DJK Heufeld - ESV Rosenheim 3:2.

Tabelle: 1. ESV Rosenheim (6 Punkte/13:4 Tore), 2. SV DJK Heufeld (6/5:6), 3. TSV Brannenburg (6/8:6), 4. SV Schonstett (0/2:12)

Ergebnisse Gruppe 2: TSV Bad Endorf - ASV Rott 5:0, SV Tattenhausen - Iliria Rosenheim 1:2, TSV Bad Endorf - SV Tattenhausen 2:1, ASV Rott - Iliria Rosenheim 1:2, TSV Bad Endorf - Iliria Rosenheim 1:2, ASV Rott - SV Tattenhausen (abgebrochen)

Tabelle: 1. FC Iliria Rosenheim (9/6:3), 2. TSV Bad Endorf (6/8:3), 3. SV Tattenhausen (0/2:4), 4. ASV Rott (0/1:7)

Ergebnisse Gruppe 3: 1860 Rosenheim - SV Ostermünchen 2:2, TürkSpor Rosenheim - SV Söllhuben 0:2, 1860 Rosenheim - TürkSpor Rosenheim 9:0, SV Ostermünchen - SV Söllhuben 0:0, 1860 Rosenheim - SV Söllhuben 3:0, SV Ostermünchen - Türkspor Rosenheim 3:1

Tabelle: 1. TSV 1860 Rosenheim (7/14:2), 2. SV Ostermünchen (5/5:3), 3. SV Söllhuben (4/2:3) 4. TürkSpor Rosenheim (0/1:14)

Gruppe 4: TuS Raubling - TSV Übersee 7:0, TuS Bad Aibling - TV Feldkirchen 2:3, TuS Raubling - TuS Bad Aibling 1:0, TSV Übersee - TV Feldkirchen 2:4, TuS Raubling - TV Feldkirchen 4:2, TSV Übersee - TuS Bad Aibling 1:5,

Tabelle: 1. TuS Raubling (9/12:2), 2. TV Feldkirchen (6/9:8), 3. TuS Bad Aibling (3/7:5), 4. TSV Übersee (0/3:16)

Gruppe 5: SV Schloßberg - TSV Rimsting 2:0, TSV Rohrdorf - TSV Breitbrunn 2:3, SV Schloßberg - TSV Rohrdorf 1:1, TSV Rimsting - TSV Breitbrunn 5:0, SV Schloßberg - TSV Breitbrunn 1:0, TSV Rimsting - TSV Rohrdorf 1:3

Tabelle: 1. SV Schloßberg (7/4:1), 2. TSV Rohrdorf (4/6:5), 3. TSV Rimsting (3/6:5), 4. TSV Breitbrunn (3/3:8)

 

Der weitere Turnierverlauf im Überblick:

2.01.2016

ab 10:00 Uhr

Gruppe 6: FT Rosenheim, TuS Prien, SV Bruckmühl, SV-DJK Kolbermoor (Titelverteidiger)

Gruppe 7: TSV Emmering, Genc. Wasserburg, WSV Aschau, SV Schechen

ab 13:30 Uhr

Gruppe 8: SV Westerndorf, SV Pang, SV Riedering, SB-DJK Rosenheim

Gruppe 9: SV Prutting, SV Nicklheim, TSV Bernau, ASV Happing

 

03.01.2016

ab 10:00 Uhr

Zwischenrunde

 

08.01.2016

ab 17:00 Uhr

Endrunde

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare