19 Sekunden vor dem Ende - SBR siegt weiter

+
Der Sportbund (grün) schlägt auch Kaufering (weiß)

U19 gewinnt nach dramatischer Schlussphase

Mit dem 7. Sieg im 7.Pflichtspiel vergoldete das Marlogteam am Samstag den September 2015. Die kompakt stehenden Gäste aus Kaufering überließen dem Spitzenreiter das Spiel, und versuchten durch geschicktes Abwehrverhalten die Gastgeber vom Tor fernzuhalten.   So fanden nur Markus Schwartz in der 3. Minute und Simon Kapsner in der 10. Minute zwei Möglichkeiten vor, die Grün Weißen in Führung zu bringen.   Dazwischen lag die einzige Torchance der Gäste in Halbzeit eins,  allerdings verfehlte der Kopfball von Filip Babic das von Sebi Leppert sicher gehütete Rosenheimer Gehäuse doch um 2 Meter.   Baumgartner und Petzold als Fels in der Brandung   Auf der Gegenseite bewahrte Torwart Michael Wölfl seine Mannschaft vor einem möglichen Pausenrückstand, als er einen Lallinger Volleyschuss aus 16 m mit den Fingerspitzen in der 30. Minute zur Ecke klären konnte.    Gerade einmal 65 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, als Nesib Puskar einen Traumpass auf Alex Lallinger spielte, dieser bei seinem Alleingang aber am Gästekeeper scheiterte.   Immer wieder versuchte der Aufsteiger aus Kaufering mit seinen Kontern Nadelstiche zu setzen, aber vieles wurde an diesem Tag vom überragen spielenden Innenverteidiger Simon Baumgartner und dessen Partner Fredi Petzold unterbunden.   Das deutete doch klar auf ein Remis hin   Trotzdem gelang es den Gästen in der 52. Minute noch einmal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber aufzutauchen, allerdings wurde beim Abschluss das Tor um 1m verfehlt.   Unermüdlich kurbelten Biegel, Karavil und Gruber den Motor der Rosenheimer an, aber ein Durchkommen in den gegnerischen Strafraum war an diesem Tag schwer zu erreichen. Als Lallinger in der 59. Minute durchbrach und das 1-0 markierte, wurde er durch einen Abseitspfiff am möglichen Torjubel gehindert. Dies war leider eine von mindestens zwei Fehlentscheidungen des nicht immer sicher wirkenden SR Assistenten  Andreas Gruber.   Nachdem Nesib Puskar in der 63. Minute kläglich seine 100% ige Chance vergab, und der nach seiner Einwechslung für viel Schwung sorgende Seppi Niedermaier in der 70. Minute seinen Alleingang neben das Tor setzte, rechneten wohl die meisten Zuseher mit den ersten schwarzen Fleck auf der weißen Weste des Tabellenführers.   Das Trainerduo hat es gerochen. . .   Ein letzter Freistoß am rechten Strafraumeck der Kauferinger, veranlasste das Trainerduo Marlog / Pohn zur übereinstimmenden Aussage, dass jetzt der Matchball kommen wird.   Und tatsächlich, köpfte Kapitän Simon Kapsner nach 89 Minuten und 41 Sekunden die perfekt getretene Biegel Freistoss Flanke zum vielumjubelten 1-0 Sieg ein. Der souverän leitende Schiedsrichter Mustafa Kücük pfiff anschließend die Partie ab, und die Gastgeber wurden für ihren enormen Aufwand und ihren unermüdlichen Einsatz äußerst spät belohnt.   SB DJK Rosenheim: Leppert Sebastian,  Biegel Maximilian, Stefan Drechsler (ab 46. Eder Peter – ab 80. Schwartz Markus)), Petzold Frederik , Baumgartner Simon, Gruber Michael, Puskar Nesib(ab 64. Niedermaier Josef), Karavil Ender, Kapsner Simon ,Lallinger Alexander, Schwartz Markus (ab 68. Togola Sundiata)   Schiedsrichter: Mustafa Kücük      Zuschauer: 35 Tore:  1-0 (90.) Kapsner Simon   Pressemitteilung SB-DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare