Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raubling-Hammer: Huber und Kolb gehen, zwei Neue kommen

Sebastian "Wasti" Huber (Mitte) verlässt Raubling
+
Sebastian "Wasti" Huber (Mitte) verlässt Raubling

Kurz vor dem Jahreswechsel ist in das Personalrad des TuS Raubling kräftig Bewegung gekommen. Während Sebastian Huber und Martin Kolb den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen, freut sich der Bezirksligist über doppelte Verstärkung.

Kurz vor dem Jahreswechsel ist in das Personalrad des TuS Raubling kräftig Bewegung gekommen. Während Sebastian Huber und Martin Kolb den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen, freut sich der Bezirksligist über doppelte Verstärkung.

Mathias „Motte“ Katozka vom TuS Bad Aibling und David Schömer von SV Schonstett wechseln mit sofortiger Wirkung zum Team von Franz Pritzl.  Katozka wollte der TuS bereits im Sommer unbedingt haben, wo er sich aber wegen seiner beruflicher Zukunft noch für die SpVgg Unterhaching entschieden hat.

David Schömer ist ein junger talentierter Offensiv-Spieler der seine komplette Ausbildug bei 1860 Rosenheim genossen hat. Er war danach ein halbes Jahr beruflich im Ausland und bekam danach das letzte halbe Jahr die Möglichkeit, beim SV Schonstett seinen Rhythmus wieder zu finden.

Huber heuert in Ampfing an

Martin Kolb hingegen wird den Verein in Richtung SV Bad Feilnbach (Heimatverein) verlassen. Der TuS verliert mit Kolb nicht nur einen wichtigen Defensiv-Spieler sondern nach eigenen Angaben "vor allem einen richtigen Typen". Auf diesem Wege dankt der Verein dem Spieler und "wünscht ihm alles Gute für die Zukunft".

Dass Wasti Huber, Goalgetter der Raublinger, den TuS in Richtung Ampfing verlassen wird, ist beim Verein nicht gut angekommen. "Manchmal gibt es im Fussball einfach Dinge, die wichtiger sind als eine gute Kameradschaft oder eine funktionierende Mannschaft", hieß es in einer Mail, die beinschuss.de von offizieller Seite erreicht hat.

Der TuS ist aber nichtsdestotrotz sehr gut für die Rückrunde der Bezirksliga Ost gerüstet und möchte die momentane Platzierung auf jeden Fall halten.

Pressemitteilung TuS Raubling

Kommentare