Nürnbergs U17 holt DM-Titel

+

Die U17 des 1. FC Nürnberg ist deutscher Futsal-Meister: In der neuen Form des Hallenfußballs gewannen die Clubberer das Finale gegen den VfL Bochum.

Die U17-Junioren des 1. FC Nürnberg sind deutscher Futsal-Meister: Im Endspiel der DFB-Futsal-Hallenmeisterschaft in Gevelsberg feierte der Bayerische und Süddeutsche Futsal-Meister einen verdienten 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum (Meister Westdeutscher Fußballverband).

„Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und letztlich verdient den Titel geholt. Und den feiern wir jetzt. Schließlich holt man nicht jeden Tag eine Deutsche Meisterschaft“, freute sich Trainer Michael Wimmer. Nach einer 0:4-Niederlage zum Auftakt gegen den FC Schalke 04 und einem 6:1-Erfolg gegen die DJK SV Phönix Schifferstadt hatten die Franken am Sonntag durch einem 4:3-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen Tennis Borussia Berlin den Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Mit einem 4:2-Erfolg gegen Holstein Kiel sicherten sich die Nürnberger Talente dann das Finalticket.

„Der Club-Nachwuchs hat bereits bei der Bayerischen und der Süddeutschen Meisterschaft gezeigt, dass er tollen Futsal spielen kann. Mich freut es, dass die Mannschaft jetzt erneut ihr Potential abrufen konnte, sich auch durch die Auftaktniederlage nicht aus dem Konzept bringen lassen und den Deutschen Meistertitel nach Bayern geholt hat. Glückwunsch an die Mannschaft und das Betreuerteam!“, erklärte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der zugleich Vorsitzender der Hallenkommission des Bayerischen Fußball-Verbandes ist. Verbands-Jugendleiter Karl-Heinz Wilhelm betonte: „Die Spieler des 1. FC Nürnberg haben schon auf Landes- und Regionalebene Futsal vom Feinsten gezeigt und unter Beweis gestellt, dass sie technisch sehr versiert sind. Der Club hat ein tolles Turnier gespielt und sich verdient mit dem Deutschen Meistertitel belohnt. Glückwunsch zu dieser Leistung!“

Pressemitteilung Bayerischer Fußballverband

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare