Olympique Lyon zeigt offenbar Interesse am Emmertinger

Nach Degradierung beim HSV: Wechselt Pollersbeck nun nach Frankreich?

Julian Pollersbeck im Trikot des Hamburger SV ballt die Faust.
+
Julian Pollersbeck soll sich bereits in Lyon befinden und soll dort den Medizincheck absolvieren.

Lyon - Wechselt der Emmertinger Julian Pollersbeck nun nach Frankreich? Wie mehrere Medien berichten, zeigt Olympique Lyon Interesse am 26-Jährigen. Pollersbeck soll sich bereits in Frankreich befinden.

Der Emmertinger Julian Pollersbeck wurde vom neuen HSV-Coach Daniel Thioune zur Nummer drei im Tor degradiert. „Ich habe mich nicht für zwei andere, sondern gegen einen entschieden“, sagte Thioune. Nun scheint es den U-21-Europameister von 2017 nach Frankreich ziehen.


Pollersbeck soll sich bereits beim Medizincheck in Lyon befinden

Offenbar hat Olympique Lyon ein Angebot für den 26-Jährigen abgegeben. Dieses soll sich laut transfermarkt.de auf 500.000 Euro belaufen. Wie hsv24.mopo.de berichtet, befindet sich Pollersbeck bereits in Frankreich und soll dort im Laufe des Tages den Medizincheck absolvieren. Lyon soll dem Torhüter einen Vierjahres-Vertrag angeboten haben.


Der Emmeringer muss sich hinter Stammtorwart Anthony Lopes einordnen

Pollersbeck soll bei den Franzosen den zum AC Milan abgewanderte zweiten Torhüter Ciprian Tatarusanu ersetzen. Damit würde sich der Emmertinger hinter Stammtorwart Anthony Lopes anstellen müssen. Der Hamburger SV wiederum würde die Ablösesumme direkt in einen neuen Keeper reinvestieren.

Pollersbeck wechselte im Sommer 2017 zum Hamburger SV. Beim Zweitligisten stand der 26-Jährige bislang 51-Mal zwischen den Pfosten. Es war bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass der 26-Jährige zu Nummer drei degradiert wurde. Deshalb wäre eine Wechsel des 26-Jährigen keine Überraschung.

ma

Kommentare