Waging behält makellose Heimbilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einfach war es für den TSV Waging wahrlich nicht, seine blütenweiße Heimbilanz gegen einen unangenehmen und trotzdem technisch versierten Gegner aus Waldkraiburg aufrecht zu erhalten. In der ersten Hälfte waren die Hausherren aber die bessere Mannschaft, gerieten jedoch nach 20 Minuten in Rückstand, als Patrick Keri nach einem tollen Pass eiskalt zur Führung einschoss. Dabei hätten die Hausherren durchaus in Führung gehen können, denn nach 12 Minuten scheiterte Berni Mühlbacher mit einem Schuss nur an Waldkraiburgs Torhüter Bernhard Auer. Nach dem Rückstand brauchte Waging einige Zeit um sich zu sortieren. Erst nach 34 Minuten kamen sie wieder gefährlich vors Tor, doch ein Treffer von Michael Fuchs wurde wegen Abseits zurückgepfiffen. Im zweiten Durchgang gelang den Gastgebern dann der schnelle Ausgleich: Nach einer Flanke von Hans Huber stand Mühlbacher richtig und brachte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unter. Der Siegtreffer für Waging fiel dann in der 63. Minute. Nach einem Foulspiel an Maxi Hösle verwandelte Patrick Quast den folgenden Strafstoß und sicherte seinen Farben somit drei wichtige Punkte. Trotz des Dreiers endete die Partie für Waging bitter, da Torhüter Endlmaier noch mit einer Roten Karte vom Platz flog. (klu/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare