Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Ausnahme nach dem Bundesnaturschutzgesetz

Regierung von Oberbayern bestätigt: „Entnahme eines Wolfes in Südostoberbayern gestattet“

Regierung von Oberbayern bestätigt: „Entnahme eines Wolfes in Südostoberbayern gestattet“

Massenschlägerei! Spieler und Fans sorgen für Spielabbruch

Spielleiter Heinz Eckl (r.) zeigte sich anhand der Vorfälle fassungslos
+
Spielleiter Heinz Eckl (r.) zeigte sich anhand der Vorfälle fassungslos

Unbedeutende Partie im Fußballkreis Zugspitze endet in totalem Chaos. Die Ursachen sind weiter unklar.

Erschreckende Meldungen erreicht die bayerische Fußballwelt aus dem Fußballkreis Zugspitze. Wie die "Schongauer Nachrichten" melden, wurde die A-Klasse-8 Begegnung zwischen dem VfL Denklingen II und Türk Gücü Schongau nach einer Massenschlägerei abgebrochen.

Was war geschehen? Die sportlich eigentlich irrelevante Partie zwischen den bereits abgestiegenen Hausherren und der Mittelfeldmannschaft aus Schongau geriet zu Beginn der zweiten Halbzeit völlig aus den Fugen.

Auch Fans beteiligt, BfV schaltet sich ein

Spieler beider Teams gingen aufeinander los und als auch noch Zuschauer auf den Platz liefen, um sich an der Massenkeilerei zu beteiligen, war das Chaos perfekt. Das Spiel wurde abgebrochen, Spielleiter Heinz Eckl zeigte sich anschließend fassungslos.

"Es ist eine ätzende Situation, so geht es nicht", sagte Eckl gegenüber den Schongauer Nachrichten, konnte zur Entsteheung der Schlägerei aber keine genaue Auskunft geben.

"Mir liegt nichts vor, ich kann zur Entstehung der Prügelei nichts sagen," führte Eckl fort. Der Vorfall wird an den Bayerischen Fußball Verband weitergeleitet, beiden Teams droht ein Nachspiel.

Kommentare