Albaching bleibt unten

Der SV Albaching bleibt unten drin: Beim TSV Gars verlor das Auswärtsteam 2:4. Bereits nach sieben Minuten fiel der erste Treffer: Matthias Lohner schlug einen Ball von der rechten Seite in die Mitte, ein Albachinger Abwehrspieler bugsierte den Ball ins eigene Tor. Der SVA brauchte ein wenig, um den Rückstand zu verkraften. Erst nach 23 Minuten ein guter Angriff, der mit dem Ausgleich belohnt wurde. Matthias Bareuther wurde im Strafraum gelegt, er verwandelte den folgenden Strafstoß souverän. Albaching ließ aber nicht locker, es gelang dem Auswärtsteam erneut der Ausgleich per Abstauer (38.). Nach dem Seitenwechsel entschied Schiri Pichlmaier erneut auf Strafstoß, als Matthias Lohner unsanft gestoppt wurde. Der Gefoulte trat selbst an und erzielte den Treffer zum 3:2 (55.). Die TSVler nun deutlich stärker, sie machten den Gästen das Leben schwer. Die wenigen Chancen, die sich Albaching erarbeiten konnte, wusste Torwart Brader zu parieren. In der 70. Minute der Schlusspunkt einer guten und fairen Partie: Wieder war es Lohner, der diesmal per Weitschuss erfolgreich war. Ein verdienter Sieg für Gars, das den Anschluss an die Spitze hält. (mbö/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare