Kastl zu stark

Die Bezirksliga-Reserve aus Traunstein hatte gegen einen gut aufgelegten TSV Kastl kaum eine Chance und verlor das Heimspiel mit 1:3. Es waren auch die Gäste, die das erste Ausrufezeichen setzen konnten. Grothe bediente den mitgelaufenen Lorenz Schuster, der die gute Chance jedoch leichtfertig vergab. In der zwölften Minute machte es Kastl aber besser und die Auswärtsmannschaft ging in Führung: Grothe mit toller Flanke in die Mitte, Pascal Kaiser köpfte im Strafraum stehend mustergültig zum 0:1 ein. Nur drei Minuten später war wieder Kaiser erfolgreich: Diesmal kam das Zuspiel von Schuster und er markierte mit einem trockenen Flachschuss seinen zweiten Treffer. Traunstein fast mit dem Anschluss, Freitsmiedl hämmerte das Spielgerät jedoch an den Querbalken (20.). Die Vorentscheidung in einer einseitigen Partie kurz vor dem Halbzeitpfiff: Grothe mit feinem Zuspiel auf Schuster, der sich in die Torschützenliste eintrug und das 0:3 erzielte. Die Traunsteiner Reserve konnte im zweiten Spielabschnitt noch verkürzen: Maaßen erzielte nach einer einstudierten Freistoßvariante den Ehrentreffer für die Chiemgauer. Die Heimelf zwar noch mit einigen Möglichkeiten, doch die Traunsteiner, die mittlerweile in Unterzahl spielten, waren ohne Glück. Nach dem Dreier setzt sich der TSV Kastl, der eine starke Leistung bot, auf dem zweiten Rang fest. (mbö/set)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare