ASV Au - Letzter Heimauftritt im Meisterjahr

+
Der ASV Au (Foto) empfängt Moosach

Am kommenden Sonntag um 14 Uhr ist der TSV Moosach beim ASV Au zu Gast. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Liganeulinge. Zugleich wird es der letzte Auftritt in diesem Jahr vor eigenem Publikum für den ASV Au sein, zu dem ein starker Gegner aus dem Nachbarlandkreis erwartet wird.

Am kommenden Sonntag um 14 Uhr ist der TSV Moosach beim ASV Au zu Gast. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Liganeulinge. Zugleich wird es der letzte Auftritt in diesem Jahr vor eigenem Publikum für den ASV Au sein, zu dem ein starker Gegner aus dem Nachbarlandkreis erwartet wird.

Die Mannschaft vom Trainertrio Markus De Prato, Francisco Copado und Jürgen Werner steht derzeit auf einem hervorragenden sechsten Tabellenplatz und kann den Blick schon auf die vorderen Plätze richten, der Klassenerhalt scheint nur noch Formsache zu sein für die Moosacher.

Gäste mit viel Offensivpower

Die Gäste aus der Nähe von Grafing haben bereits 42 Tore erzielt und damit den zweitbesten Sturm der Liga. Einen großen Anteil daran trägt Toptorjäger Stefan De Prato der bereits 21 Treffer für seine Farben erzielt hat und allein letzte Woche beim 6:2 Heimsieg gegen den TUS Raubling viermal erfolgreich war. Bemerkenswert ist auch dass der TSV bisher lediglich ein Unentschieden aufzuweisen hat in 17 Begegnungen.  

In dieser Rubrik war der ASV Au erfolgreicher – in fünf Partien wurde ein Punkt geholt. Erst letzte Woche gab es im Derby gegen den SV DJK Kolbermoor am Ende ein leistungsgerechtes Remis. Damit sammelte die Mannschaft von Markus Glück weiter fleißig Punkte für das große Ziel Klassenerhalt. Die Mannschaft zeigte sich beim Spiel in Kolbermoor kämpferisch und hochkonzentriert über die gesamte Spielzeit und verdiente sich dadurch diesen Teilerfolg.

Glück erwartet attraktive Partie

Gegen den starken Aufsteiger aus Moosach wird mindestens eine ähnliche Einstellung und Leistung notwendig sein um etwas Zählbares in Au zu behalten. Verzichten muss die Heimelf weiterhin auf ihren Kapitän Tobias Schlemer (Rotsperre und Hochzeitsreise), Patrick Geppert und Alex Kurz. Außerdem verletzte sich Stefan Gegenfurtner unter der Woche in einer Trainingseinheit und ist für Sonntag noch fraglich. Eine problemlose Trainingswoche konnten dagegen Christoph Martin und Marinus Müllauer absolvieren und haben damit einen weiteren Schritt gemacht.

„Wir wollen im letzten Heimspiel eines für uns unvergesslichen Fußballjahres nochmal alles raushauen und punkten. Dazu dürfen wir die gefährliche Offensive der Moosacher nicht zur Entfaltung kommen lassen und müssen selbst druckvoll agieren. Da könnte ein attraktives Spiel auf die Zuschauer zukommen,“ so ASV-Coach Markus Glück. Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Patrick Gramsamer vom TSV Tittmoning. Das Hinspiel endete 1:3 für den ASV Au und war damit der Premierensieg für die Auer in der diesjährigen Bezirksligasaison.

Pressemitteilung ASV Au

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare