Lenz mit Köpfchen - 1860 schlägt Dachau

+
1860 bejubelt den Torschützen zum 1:0

Perfekter Start ins Fußballjahr 2016 für den TSV 1860 Rosenheim. Die Mannschaft von Klaus Seidl besiegte am Samstagnachmittag den TSV Dachau. Zum Mann des Tages avancierte Georg Lenz, der mit einem besonderen Moment das Spiel entschied.

Perfekter Start ins Fußballjahr 2016 für den TSV 1860 Rosenheim. Die Mannschaft von Klaus Seidl besiegte am Samstagnachmittag den TSV Dachau mit 1:0 (1:0) und bleibt in der Bayernliga Süd weiter auf Kurs.

Zum Mann des Tages avancierte dabei einer, der in der Regel dafür sorgt, Gegentore zu verhindern.

In der 25. Minute brachte Robert Köhler einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die Mitte, Georg Lenz stieg im Zentrum hoch und köpfte die Kugel zum Tor des Tages ein.

Sechzig verpasst die Entscheidung

Eigentlich ist Lenz im defensiven Mittelfeld beheimatet, doch gegen Dachau wurde der 24-Jährige zum gefährlichsten Offensivakteur seines Teams.

Denn neben seinem goldenen Tor hatte Lenz in der 50. Minute das 2:0 auf dem Fuß, verfehlte das Tor aber hauchdünn. Drei Minuten später hätte Sascha Marinkovic erhöhen können, sein Kopfball aus wenigen Metern ging aber ebenfalls knapp vorbei.

Fünf Minuten vor Spielende hätte Josip Tomic die Entscheidung erzielen müssen, tauchte er doch frei vor Gästekeeper Maximilian Mayer auf. Doch der beste Torschütze der 60er scheiterte an Mayer.

Süßmaier mit Riesenreflex

Viel mehr Großchancen hatte der TSV nicht, dennoch war der Sieg gegen den TSV 1865 verdient. Denn die Gäste aus dem Münchener Umland kamen in 90 Minuten nur einmal gefährlich vor das Tor von Dominik Süßmaier.

In der 5. Minute köpfte Oliver Wargalla aus wenigen Metern aufs Tor, Süßmaier rettete mit einem Riesenreflex. Der 30-Jährige machte ein insgesamt gutes Spiel, zeigte bei hohen Bällen und ungefährlichen Distanzschüssen keinerlei Unsicherheit und war so ein sicherer Rückhalt seines Teams.

Hauptsache drei Punkte. . .

Spielerisch hat der TSV 1860 sicher noch Luft nach oben. Aber es sind bei schwierigen Platzverhältnissen Mitte März eben diese kampfbetonten Spiele gegen einen destruktiven Gegner, die man erstmal gewinnen muss. Lenz sein Dank . . .

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare