PM: Trotz 2:0-Rückstand gewinnt 60ger U19!

Die Serie geht weiter! Rosenheimer U19 gewinnt auch in Deggendorf!

+
Traf doppelt gegen Deggendorf: Adrian Furch.

Deggendorf - Auch ihr Auswärtsspiel in Deggendorf konnte die Wallner-Elf mit einer unglaublichen Willensstärke gewinnen und hält somit den Vorsprung auf die Konkurrenten.

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Die 60er taten sich zu Beginn der Partie schwer mit dem Gegner und konnten sich keine zwingenden Torchancen herausspielen. Mit einem 0:0 nach einem unspektakulären ersten Durchgang gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte hatte es dafür in sich. Es entwickelte sich ein komplett anderes Spiel mit 6 Toren.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber aus Deggendorf. 49. Minute: Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte spielte sich Deggendorf über die rechte Seite durch und brachten einen Flachpass in den Fünfmeterraum, wo Nico Daffner den Ball zum 1:0 einschob. Deggendorf blieb am Drücker und legte in der 60. Minute nach. Einen Freistoß aus 20 Metern konnte der 60er Keeper Alexander Kuile nicht festhalten. Deggendorfs Torjäger Sebastian Niedermayer schaltete am schnellsten und markierte das 2:0. Unglücklicherweise verletzte sich Kuile bei dieser Aktion an der Schulter und musste durch Krause ersetzt werden. Ein herber Rückschlag für die Rosenheimer U19, doch sie zeigte tolle Moral und kam mit unglaublichem Willen zurück ins Spiel.

Im direkten Anschluss, Minute 62, gab's den 2:1 Anschlusstreffer. Langer Ball auf Albrich, der aus 17 Metern trocken abzog und mit seinem Treffer zur Aufholjagd blies. In der 77. Minute dann der Ausgleich. Ein Querschläger der Deggendorfer Abwehr führte dazu, dass der herauslaufende Torwart den Rosenheimer Stürmer Adrian Furch umrannte. Folgerichtig der Pfiff, Elfmeter! Furch behielt die Nerven und versenkte den Strafstoß sicher zum 2:2 in die linke Ecke. 

Die 60er hatten aber noch nicht genug, die Mannschaft glaubte an sich und die möglichen drei Punkte. In der 87. Minute war es dann soweit. Nach einem schönen Kombinationsspiel im Mittelfeld legte Jakob Staber den Ball im 16er quer zu Albrich, der zum 2:3 einschoss. Der Schlusspunkt dieser Partie mit dem Schlusspfiff durch Adrian Furch. Er sorgte mit einem schönen Dribbling in der Sturmmitte und einem trockenen Schuss für den 2:4 Endstand für Rosenheim!

Das Ziel Aufstieg in die Bayernliga rückt näher. Beim nächsten Spiel erwarten die 60er am 06.04.19 die JFG Neuburg zum Heimspiel an der Jahnstraße.

Mannschaftsaufstellung: Kuile (60.Krause), Krasniqi, Albrich, Maier (46.Staber), Furch (93. Brunnhuber), Mustafic, Bachleitner, Kuchler, Hanslmayer, Sattelberger, Keereerom (89. Draht)

_

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare