Kolbermoor gewinnt Topspiel - Miesbach marschiert weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irre Schlussphase in Waging, Kastl überrascht

Der SV-DJK Kolbermoor hat das Spitzenspiel in der Bezirksliga Ost beim ESV Freilassing mit 4:1 (2:1) gewonnen und sich damit bis auf den dritten Tabellenplatz vorgespielt. Patrick Eder avnacierte dabei mit drei Treffern zum Mann des Tages.   Bereits nach vier Minuten brachte Eder die Gäste in Führung, Alexander Triller (7.) glich nur wenige Augenblicke später aus. Nach 21 Minuten stellte Eder die Kolbermoorer Weichen auf Sieg, ehe er 25 Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung sorgte. Cesare Ratti erzielte in der 80 Minute das vierte Gästetor und sorgte für großen Jubel auf Seiten des Teams von Jochen Reil.   Miesbach marschiert weiter   Auch der 1. FC Miesbach gab sich am achten Spieltag keine Blöße und siegte trotz Rückstandes beim VfL Waldkraiburg. Waldkraiburg ging bereits nach fünf Minuten durch Patrick Keri in Front, Vitus Hörterer glich in der 36. Minute zum 1:1 aus. Keri brachte die Hausherren nur zwei Minuten später wieder in Führung, doch dann zündeten die Gäste in der zweiten Hälfte den Turbo.   Florian Hofmann erzielte in der 64. Minute das 2:2, Routinier Thomas Masberg verwandelte in der 82. Spielminute einen Strafstoß zum 3:2 für Miesbach. Moritz Mack machte mit dem 4:2 in der Nachspielzeit den Deckel drauf und hält Miesbach damit weiter in der Erfolgsspur.   Nach der Niederlage des Spitzenreiters aus Traunstein in Raubling hat Miesbach inzwischen zum Tabellenführer aufgeschlossen und steht mit 16 Zählern auf dem zweiten Rang.   Irres Finish in Waging   Die Partie zwischen Waging am See und dem SC Baldham-Vaterstetten sah lange nach einem Remis aus, endete aber dramatisch. Der SC ging durch Joey Wallner nach fünf Minuten in Führung, Wolfgang Gabler glich in der 53. Minute für die Seerosen aus.    Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, wurde es so richtig dramatisch. Der Waginger Tobias Hoesle wurde in der 96. Minute mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen, Patrick Held verwandelte den fälligen Elfmeter in der sage und schreibe siebten Minute der Nachspielzeit.   Heimstetten verliert auch in Kastl   Dem ehemals Tabellenletzten aus Kastl ist eine dicke Überraschung gelungen. Der TSV schlug den SV Heimstetten II vor eigenem Publikum mit 4:0, schiebt sich auf den 14. Rang und übergibt die rote Laterne an Waldkraiburg.   Robert Gross (26., 46.) und Michael Langenecker (7., 40.) trugen sich je zwei Mal in die Torschützenliste ein. Beim SVH, der erneut ohne Sieg blieb und in der Tabelle weiter durchgereicht wird, erlebten Sebastian Kneißl (63., Rot) und Felix Sträußl (79., Gelb-Rot) den Schlusspfiff nicht.  

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare