Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

KKL4: Brisantes Derby am Samstag

re

Laufen und Surheim kämpfen gegen den Abstieg

Nach mehr als durchwachsenen Begegnungen in den vergangenen Wochen will der SV Laufen unter Trainer Manfred Reidinger am Samstag in Surheim dem Abstiegsgespenst mächtig eins "drüberbraten". Nichts anderes erwartet der Coach von seinen Mannen am Samstagnachmittag. Es kommt an der Schulstraße in Surheim zum "B20-Lokalduell" zwischen dem BSC Surheim und dem SV Laufen. Alles andere als es nicht brisant zu nennen, wäre schlichtweg falsch. Zum einen treffen sich alte Bekannte wieder, Trainer Kruno Ruzic vom BSC war noch vor kurzem auf der Kommandobrücke des SVL, zum anderen brauchen beide Mannschaften jeden Punkt, um den Klassenerhalt in der Kreisklasse zu packen. Das berühmt-berüchtigte Abstiegsgespenst schwebt derzeit sehr aktiv und unbeeindruckt über den beiden Vereinen und schlussendlich wird es wohl darauf ankommen, wer die größere Pfanne hat, um diesem Gespenst eines über den Kopf zu ziehen. Wenn man die Formkurve der beiden Teams betrachtet, wäre eine Voraussage ziemliche Wahrsagerei, da hier kein Verein nur in Ansätzen als Favorit bezeichnet werden kann. Im übrigen holten beide Teams letzte Woche lediglich einen Punkt (Surheim 0:0 in Traunwalchen, Laufen 3:3 zuhause gegen Fridolfing). Sowohl die Ruzic-Crew als auch die Reidinger-Elf werden alles Nötige in der Trainingswoche veranlassen, um am Samstag erfolgreich den Platz zu verlassen. Aufgrund der Nähe, der Brisanz und der Tabellenkonstellation sollte es am Sportplatz in Surheim zu einem ziemlichen Zuschaueraufkommen auf den Rängen kommen - die Stimmung mit Sicherheit äußerst angespannt und lautstark auf beiden Seiten. Doch auch wenn die Fans auf den Rängen das Duell gewinnen wollen, entscheidend ist wer auf dem Platz gewinnt und sich die Punkte holt. Ob mit dem Fahrrad, den öffentlichen Verkehrsmitteln, Motorrad oder PKW. Der SV Laufen wird, dies ist zu erwarten, mit einer starken "Fanbase" in Surheim auftreten und dementsprechend motiviert in die Partie gegen die Gelb-Schwarzen gehen. Vielleicht sogar, um einen gewagten Vergleich zu ziehen, ein kleiner Vorgeschmack auf das DFB-Pokalfinale, wo sich auch Gelb-Schwarz (Borussia Dortmund und BSC Surheim) und Rot (FC Bayern München und SV Laufen) gegenüberstehen werden.

Pressemitteilung SV Laufen

Kommentare