Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jubel beim SB, Trauer in Ramsau

+

Sportbund zittert sich in die nächste Runde

Der SB-DJK Rosenheim II ist dem Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost einen Schritt näher gekommen. Bei der SG Reicherstheim-Ramsau siegten die Innstädter mit 2:1 und treffen nach dem 1:1 aus dem Hinspiel in der Entscheidungsrunde auf Grafing oder Schönau (Hinspiel 1:0 Schönau).

Stefan Millich brachte die Gäste nach 23. Minuten in Führung, Markus Eisenauer sorgte eine Viertelstunde später für den umjubelten Ausgleich. Knappe zehn Minuten nach der Pause erzielte SB-Kapitän Sebastian Niesner (56.) den 2:1-Siegtreffer für den Sportbund, der gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner letztlich die Oberhand behielt.

Der SG ist ein großes Kompliment auszusprechen. Auf und abseits des Platzes präsentierte sich Reicherstheim-Ramsau in toller Verfassung und wird in der kommenden Kreisliga-Saison sicher eine tragende Rolle spielen.

Kommentare