SBR gelingt Befreiungsschlag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Andreas Sollinger und seine Sportbundler konnte gegen Sonthofen den zweiten Dreier in Folge einfahren

Durch einen hochverdienten Sieg gegen den 1. FC Sonthofen kann der Sportbund Luft im Abstiegskampf holen.

Nach einigen Anläufen hat es endlich gelappt. Der SBR hat den ersten Heimsieg im Jahr 2014 gefeiert. Dabei zeigte die Güttler-Elf von Anfang an, wer Herr im Josef-März Stadion ist. Nicht einmal drei Minuten dauerte es, da zappelte der Ball schon das erste Mal im Netz der Gäste. Christian Schnebinger setzte sich energisch über außen durch flankte den Ball scharf in die Mitte, wo ein Sonthofener Verteidiger den Ball etwas unglücklich ins eigene Tor abfälschte. In der Folgephase verdiente der Sportbund sich die Führung dann auch. Sonthofen wurde regelrecht am eigenen Sechzehner eingeschnürt. Nachdem ein Schuss von Christoph Börtschök nur das Aluminium traf, machte es der starke Mario Staudigl nur wenige Minuten besser. Er erhielt einen mustergültigen Pass von Poschauko, ließ sich nicht zweimal bitten und schob locker zum 2:0 ein. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Sonthofen verbessert und drückte nun ihrerseits auf den Anschlusstreffer. Die Rosenheimer verlegten sich aufs Kontern, was sich wenig später rächen sollte. Die Allgäuer konnten durch den eingewechselten Matthias Jörg in der 68. Spielminute auf 2:1 verkürzen. Die Gastgeber fingen sich allerdings wieder und entschieden das Spiel kurz vor Schluss, als Andi Wörndl zum 3:1 abstaubte. Der Sportbund verschaffte sich durch diesen Sieg etwas Luft im Abstiegskampf, wohingegen die Sonthofener weiter um den Klassenerhalt zittern müssen. (bre/hol)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare