ASV Neumarkt - SB DJK Rosenheim U19 1:7

Kantersieg in der Oberpfalz für SB Rosenheim U19!

Freude pur bei den A-Junioren des SB DJK Rosenheim!
+
Freude pur bei den A-Junioren des SB DJK Rosenheim! (Archivbild)

Neumarkt/Oberpfalz - Mit einem haushohen Sieg beim ASV Neumarkt blieb die Marlog-Truppe der SB Rosenheim A-Junioren auch im vierten Auswärtsspiel der Saison unbesiegt. Obwohl die Gäste erneut einige Stammspieler ersetzten musste, übernahmen sie von Beginn an die Initiative. Und das zahlte sich mehr als aus.

Schon nach drei Minuten stand es 1:0 für den SBR. Einen abgewehrten Eckstoß legte sich Kadri Durmisi am Strafraum zurecht und schob überlegt ins rechte untere Eck ein. Nach einem Traumpass von David Weichselbaumer überdribbelte Alexander Lallinger zwei Verteidiger sowie den Keeper und schob schon in der vierzehnten Minute zum 0:2 ins leere Tor ein.

Lukas Mazagg und Durmisi hatten dann zwei weitere Chancen zur frühen Vorentscheidung. Diese besorgte dann in der 33. Minute Janik Vieregg, der nach überragender Vorarbeit von Lallinger das Leder aus zwei Metern nur noch einschieben musste.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Die Neumarkter kamen in den folgenden Minuten etwas besser ins Spiel und hatten mit zwei Fernschüssen, welche knapp am Rosenheimer Gehäuse vorbeizischten, viel Pech. Darüber hinaus verhinderte Wolfrum in der 37. Minute den Anschlusstreffer, als er einen Ball von der Torlinie kratzte.

Dem ganzen Oberpfälzer Spuk setzte Mazagg noch vor der Pause ein jähes Ende, als er nach Durmisi-Vorarbeit den Ball zum 4:0 ins Netz jagte (42.). Samuel Lexen bestrafte dann jedoch den überschwänglichen Rosenheimer Jubel, indem er in der 44. Minute das 1:4 markierte.

Doch das ließen die Gäste nicht lange auf sich sitzen und stellten umgehend den alten Abstand wieder her: Sekunden vor dem Pausenpfiff legte Lallinger einen Galaauftritt hin, und krönte sein Solo krönte mit dem 5:1- Pausenstand (45.).

Nach dem Wechsel erhöhten die Grün Weißen in der 49. Minute auf 6:1: Ein langer Abstoß von Torwart Sebastian Leppert segelte über die Neumarkter Abwehr hinweg, Lallinger umkurvte den Torhüter mühelos und erzielte seinen dritten Treffer.

Nun kontrollierten die Gäste das Geschehen und schalteten einen Gang runter, sodass die Gastgeber etwas besser in die Partie fanden - und nun auch Torwart Leppert zweimal glänzen konnte. Als sich der eingewechselte Sundiata Togola am rechten Flügel in der 72. Minute durchsetzte, fand sein ideales Zuspiel erneut Lallinger und der vollendete zum 7:1-Endstand.

Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage der Sechziger beim FC Ismaning konnte man im Tableau der Landesliga Süd wieder am Lokalrivalen vorbeiziehen und liegt nun auf einem aussichtsreichen dritten Tabellenplatz.

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim U19 / cs

Kommentare