Turnusmäßige Neuwahlen in der Schiri-Gruppe

Schiedsrichtergruppe Chiem wählt neuen Obmann

+
Die Schiedsrichtergruppe Chiem wählt einen neuen Schiri-Obmann.

Rosenheim - Am Donnerstag findet in der Schiedsrichtergruppe Chiem die Wahl des neuen Gruppenschiedsrichterobmanns statt, welche von großer Bedeutung für die Unparteiischen ist. Denn hier wird ein Repräsentant der Gruppe gewählt, welcher weitreichende Aufgaben auch im Hinblick der Vertretung der Gruppe gegenüber dem Bayerischen Fußballverband hat. Eine rege Beteiligung ist erwünscht.

Am Donnerstag um 19:30 Uhr, wählen daher die aktiven und passiven Mitglieder der Schiedsrichtergruppe Chiem, im Rahmen einer Hauptversammlung, ihr neues Gruppenoberhaupt.

Hoffnung auf rege Beteiligung

Der aktuelle Gruppenobmann Josef Kurzmeier hofft auf eine rege Beteiligung, denn dies ist für die Unparteiischen eine Möglichkeit, altes abzuschließen und neues auf die Wege zu bringen. Die letzten Wahlen zeigten immer eine große Beteiligung der Schiedsrichterkameraden und lassen daher auf eine „aussagekräftige“ Wahl hoffen.

Bislang stellt sich nur der aktuelle Obmann mit seinem Team zur Wahl. Wenn man in die Gruppe hineinhorcht, leisteten diese über weite Strecken eine sehr zufriedenstellende Arbeit. Allerdings zeigen vergangene Wahlen, dass man mit vielen Überraschungen rechnen kann. So kam es bei einer Wahl vor, dass sich plötzlich ein zweiter Wahlkandidat hervortat und dieser dann auch prompt gewählt wurde.

Bestätigung oder Überraschung?

Es bleibt also abzuwarten ob Obmann Josef Kurzmeier im Amt bestätigt wird. Damit alles mit rechten Dingen zugeht, entsendet der Bayerische Fußballverband den Bezirksvorsitzenden Robert Schraudner und ein Mitglied des Bezirksschiedsrichterausschusses. Diese sind mit der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl betraut.

Alle wahlberechtigten Mitglieder der Schiedsrichtergruppe Chiem wurden vom Obmann bereits im Vorfeld eingeladen. Hier allerdings nochmals der Hinweis, dass alle wahlberechtigten Mitglieder am 12.10.2017 um 19:30 Uhr im Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter herzlich zur Jahreshauptversammlung und dem damit verbundenen Urnengang eingeladen sind. Bitte vergesst Euren Schiedsrichterausweis nicht!

Exkurs Schiedsrichter-Obmann:

In einem Turnus von vier Jahren wählen alle Schiedsrichtergruppen unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Fußballverbandes einen neuen Vorstand, genannt Obmann. Dieser Obmann hat die Pflicht die Schiedsrichtergruppe zu leiten und bei Sitzungen des BFV zu vertreten.

Sein Tätigkeitsfeld reicht von Ansetzungen der Schiedsrichter über Neugewinnung von Schiedsrichtern bis zur Weiterbildung der Unparteiischen. Hierzu steht ihm ein mehrköpfiges Team zur Seite, welches ihm mit Rat und Tat zur Seite steht.

Dieses Team wird vom Gruppenschiedsrichterobmann bestimmt und beinhaltet zwei Ausschussmitglieder, den Lehrwart, einen Kassen- und Schriftführer sowie beratende Mitglieder.

_

Pressemitteilung Schiedsrichtergruppe Chiem

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare