Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

It's a Match!

Fußballprofi verkündet seinen Wechsel zu früh - über Tinder!

+
Jesus Perez hat seinen Wechsel vorzeitig auf Tinder verkündet.

Dundalk (Irland) - Jesus Perez, auch genannt "Chino", wechselte vor kurzem aus den Vereinigten Staaten nach Irland. So weit, so gut. Doch die Art, wie der Transfer ans Licht kam, war äußerst kurios. Er verkündete seinen Wechsel über die Datingapp "Tinder".

Auf Tinder bekommen die Nutzer Bilder von Personen zu sehen, für die er oder sie sich interessieren könnte. Mit einem einfach Klick kann man dann entscheiden, ob man die Person mag oder nicht. Bekommt man dann ebenfalls ein "Like" zurück, so entsteht ein "Match" und es kann miteinander geschrieben werden. Um sich für die Gegenseite ein wenig interessanter zu machen, schreiben viel User Informationen über sich selbst in den Beschreibungstext. So auch Jesus "Chino" Perez, der erst vor kurzem von der Universitätsmannschaft aus Chicago, Illinois, zum Dundalk FC nach Irland wechselte.

Mutter verabschiedete sich schon

Perez schreibt in seiner Tinder-Beschreibung: "First time in Europe, footballer for Dundalk FC". Dumm nur, dass sein Wechsel zuvor noch gar nicht bekannt gegeben wurde. Wie mehrere Medien berichten, entdeckte ein weiblicher Fan des 13-maligen irischen Meisters das Profil und machte es direkt Publik. Perez, der sowohl die amerikanische, als auch die mexikanische Staatsbürgerschaft besitzt, erzielte in der vergangenen Saison für Chicago immerhin sechs Tore und wurde ins All-Star-Team der Liga berufen. Mittlerweile verdichten sich auch die Anzeichen für einen Wechsel nach Europa, weitere Fans entdeckten nun einen Facebook-Post der Mutter von "Chino", in dem sie sich von ihrem Sohn verabschiedet. Offiziell verkündet wurde der Transfer aber noch nicht.

_

dg

Kommentare