Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Diese Personen stehen zur Wahl

Wegen Corona verschoben: Kreistag soll im März nachgeholt werden

Fußball und Fußballschuhe (Symbolbild)
+
Fußball und Fußballschuhe (Symbolbild)

Die angespannte Corona-Lage in der Region hat nun auch Auswirkungen auf den Kreistag des Spielkreises Inn/Salzach. Die für Ende Januar geplante Veranstaltung musste auf den 24. März verschoben werden. Stattfinden soll die Sitzung in Traunreut, auf der unter anderem der Kreisspielleiter gewählt wird.

Traunreut - Nachdem im alten Jahr bereits immer wieder Spiele in der Region ausgefallen waren, trifft es nun im neuen Jahr den Kreistag des Spielkreises Inn/Salzach. Wie der Kreisvorsitzende Michael Baumann mitteilte, wird die Veranstaltung auf den 24. März verschoben.

Keine Kampfabstimmungen nötig

Eingeladen zu dem Event in Traunreut sind nach wie vor alle Funktionäre und Vereine des Gebiets. Den Anwesenden obliegt während der Sitzung die Wahl einiger hochkarätiger Posten innerhalb des Kreisausschusses, wie zum Beispiel die Ämter der Kreisspielleitung im Damen-, Herren- und Jugendbereich, sowie des Kreisvorsitzenden. Jeder Verein hat dabei von Haus aus eine Stimme. Sollten mehrere Abteilungen desselben Vereins an der Wahl teilnehmen, bekommt der Klub bis zu drei Zusatzstimmen. Mitglieder des Kreisausschusses haben ebenso eine Stimme.

Um den Posten des Kreisvorsitzenden bewirbt sich der seit letztem Jahr amtierenden Michael Baumann, für den Posten des Kreisspielleiter im Herrenbereich tritt erneut Hans Mayr an. Für die Jugend strebt Bernhard Hellmich eine Wiederwahl an und auch für Spielleitung im Damen- und Mädchenbereich steht mit Michaela Heinzlmeier-Meissl die bisherige Verantwortliche wieder zu Wahl.

Ehemalige Vorsitzende für das Ehrenamt

Zusätzlich steht auf dem Kreistag noch die Bestätigung des Kreisschiedsrichterobmanns Josef Kurzmeier, der sich auch für die Online-Ausbildung der Schiedsrichter in der Region verantworlich zeigt, sowie die Berufung des Kreissportgerichtsvorsitzenden Johann Sickinger und der Kreisehrenamtsbeauftragten Carmen-Jutta Gardill auf der Tagesordnung. Gardill hatte von 2018 bis 2021 bereits den Kreisvorsitz inne. Die offiziellen Einladungen an die Vereine werden durch den BFV noch ausgestellt.

PM BFV

Kommentare