Zehnjähriges beim zweitältesten FFC Bayerns

FFC Bad Aibling feiert Jubiläum!

Im der vergangenen Saison wurden alle Mädchenteams der Bad Aiblingerinnen in ihrer Spielklasse Meister.
+
Im der vergangenen Saison wurden alle Mädchenteams der Bad Aiblingerinnen in ihrer Spielklasse Meister.

Bad Aibling - Im Jahre 2007 gründete sich in Bad Aibling der zweitälteste aktive reine Frauenfußballclub Bayerns. Entstanden aus einem Zerwürfnis mit dem TuS Bad Aibling gelang es schon in der ersten Spielzeit, drei Teams am Punktspielbetrieb teilnehmen zu lassen. Heute sind sieben Frauschaften aller Altersklassen im Meisterschaftsbetrieb - und es konnten schon einige Meisterschaften errungen werden. Gut gerüstet geht der FFC 07 Bad Aibling also in sein elftes Jahr. Am Sonntag, dem 30. April, findet ab 14:00 Uhr im Sportpark Mietraching die Jubiläumsfeier statt.

An der Philosophie des Vereins hat sich nichts geändert. Angetreten sind Dorothea Wolff-Frantzen (1. Vorstand), Klaus Danner (2. Vorstand), Kirsten Sandtner (3. Vorstand) und Helge Faller (Jugendleiter), um eine Alternative zum reinen Leistungsgedanken anzubieten - in einem Verein, der sich ausschließlich den Bedürfnissen der Mädchen in jeder Altersstufe widmet.

Alle vier Protagonisten sind heute noch im Amt - und können mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein: Etwa 130 Mädchen und junge Frauen trainieren und spielen regelmäßig. Da es keine leistungsbezogenen Aufnahmekriterien gibt, ist der Verein auch stets offen für alle Interessentinnen jeden Alters. Das Konzept geht auf – im letzten Jahr wurden alle Teams, die sich im Mädchenspielbetrieb befinden, Meister. Und auch in diesem Jahr sind die meisten Frauschaften wieder vorne dabei.

Meister mit allen Mädchenteams - Zauberwort Kooperation

Die Kleinsten (U9 und U11) unter der Betreuung von Helge Faller, Bernd Werner und Susi Remmelberger messen sich mit den Jungs in der Meisterschaft und sind oft ebenbürtig. Mit anderen Vereinen der Region wird nicht der Weg der Konkurrenz, sondern der der Kooperation gesucht, denn ein weiteres großes Anliegen des Vereins ist die weitere Entwicklung des Frauen- und Mädchenfußballs, der leider auch im Jahre 2017 eher ein Schattendasein zu seinem männlichen Pedant fristen muss.

Aktuell blickt der Verein durchaus stolz auf seinen Trainerstab (zehn Trainer) und seine vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter und kann dieses Jahr auch gleich fünf neue Schiedsrichter präsentieren. Die Frauen spielen unter Coach Andy Löbig im oberen Drittel in der Kreisklasse.

Die Jugenden sind gut unterwegs

Die U17 steht in der Kreisliga mit ihren beiden Trainern Zafer Ekici und Enrico Heckel (der auch Torwarttrainer des Vereins ist) auf dem ersten Platz und damit auf dem Sprung in die Bezirksliga, die U15 unter Trainer Helge Faller spielt in der BOL, der höchsten Spielklasse in Bayern, und musste dort im Herbst noch Lehrgeld zahlen.

Bei der U13 sind gleich zwei Teams am Start. Die U13-A mit Alex Schmid und Michael Richter führt überlegen die Tabelle der Kreisliga an, die U13-B spielt a. K. in der gleichen Liga und musste (außer in den Vereinsduellen) unter ihren Trainern Norbert Höbel und Rudi Mertens erst eine Niederlage hinnehmen.

_

Pressemitteilung FFC 07 Bad Aibling

Kommentare