"Im Fokus": Niederlechner beendet Torflaute, Voglsammer mit Startelf-Debüt!

Im Fokus (v.links): Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl, Florian Niederlechner (obere Reihe), Andreas Voglsammer und die Bender-Zwillinge ©Facebook/beinschuss.de/uefa.com ©beinschuss.de

Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben? beinschuss. de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Das Spiel zwischen Borussia Dortmund und der TSG Hoffenheim war ein Schlagabtausch der Taktik-Spezialisten. Der Sieger hieß nach 90 Minuten Thomas Tuchel. Sein BVB setzte sich knapp mit 3:1 (0:1) gegen die abstiegsbedrohten Hoffenheimer durch. Bis zur 80. Spielminute lag die TSG noch mit 1:0 in Führung und zeigte eine starke Mannschaftsleistung. Nach der roten Karte von Florian Rudy Mitte der zweiten Hälfte beschränkten sich die Hoffenheimer nur noch aufs Verteidigen, konnten dem Druck der Dortmunder allerdings nicht mehr standhalten. Julian Weigl erwischte diesmal keinen guten Tag. Der junge Rosenheimer ist aktuell weit von seiner Form aus der Hinrunde entfernt. Neben Nuri Sahin auf der Doppelsechs wagte er oft an der falschen Stelle Dribblings und fehlte den Verteidigern meistens als Anspielstation. Als alleiniger Sechser in Durchgang zwei gelang ihm etwas mehr.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Der 1.FSV Mainz 05 hat mit einer starken Leistung das Spitzenteam von Bayer 04 Leverkusen besiegt. Der gesperrte Trainer Roger Schmidt musste die Niederlage seiner Mannschaft aus einer Loge im Mainzer Stadion begutachten. Die Werkself wurde von Markus Krösche betreut und tat sich gegen die starke Mainzer-Elf enorm schwer. Für Mainz war es der fünfte Sieg in den letzten sechs Spielen vor heimischer Kulisse. Wann Bayer 04 Kapitän Lars Bender wieder mitwirken kann, bleibt weiterhin offen. Der Mittelfeldstratege befindet sich nach seiner Sprunggelenksverletzung aktuell noch im Aufbautraining.

Sven Bender (Borussia Dortmund): Viele BVB-Akteure blieben gegen die TSG Hoffenheim hinter ihren Erwartungen zurück, nicht so Sven Bender. Der 26-jährige Defensivallrounder durfte nach seiner Vertragsverlängerung unter der Woche erneut von Beginn an ran und zeigte in der Innenverteidigung eine stabile Leistung. Er wirkte von allen BVB-Abwehrspielern noch am sichersten. Im zweiten Durchgang übernahm er auch häufiger Verantwortung im Spielaufbau und ließ bei einigen Bällen seine spielerischen Qualitäten aufblitzen.

Florian Niederlechner (SC Freiburg): Der SC Freiburg lässt dem 1. FC Kaiserslautern beim 2:0-Erfolg keine Chance, nicht zuletzt weil der Ebersberger Florian Niederlechner seine lange Torflaute beenden konnte. "Ich habe überhaupt nicht mehr gewusst, wie ich jubeln soll", sagte der Angreifer nach der Partie. So lange ist es her, dass der Neuzugang aus Mainz in einem Pflichtspiel einen Treffer erzielt hat. Im Mai 2015, beim 4:2-Sieg des 1. FC Heidenheim in Aalen, markierte der 25-jährige seinen letzten Treffer in einem Pflichtspiel. Mit enormer Laufleistung und 22 gewonnenen Zweikämpfen erarbeitete er sich insgesamt sechs Schüsse aufs gegnerische Gehäuse – die meisten aller Akteure auf dem Platz.

Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld): Andreas Voglsammer durfte in Liga zwei erstmals nach seinem Wechsel nach Bielefeld von Beginn an ran und das gegen keinen Geringeren als den FC Heidenheim, seinen Ex-Verein. Sein Startelf-Debüt hätte sich der gebürtige Rosenheimer mit Sicherheit anders vorgestellt. Bereits nach 67. Minuten wurde der Angreifer durch van der Biezen ersetzt. In einem abwechslungsreichen Duell profitierten die Heidenheimer vor allem von den fatalen Abwehrpatzern der Arminia. Der 3:2-Sieg für Heidenheim ist letzten Endes leistungsgerecht, auch wenn die Arminia in der Schlussphase die besseren Torchancen vorzuweisen hatte. Der FCH hatte es seinem Keeper Zimmermann zu verdanken, dass es mit dem fünften Heimsieg klappte: Der Keeper lenkte van der Biezens Rechtsschuss, der genau ins rechte Eck geflogen wäre, mit einer Glanztat um den Pfosten (90.+2).

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Manchester United, erneut ohne den verletzten Bastian Schweinsteiger, setzte sich am Sonntagnachmittag in einer packenden Partie gegen den FC Arsenal durch. Überragender Mann war wie schon in der Europa League der junge Angreifer Marcus Rashford. Nach dem Erreichen der nächsten Runde im FA-Cup und in der Europa League folgte nun ein 3:2 (2:1)-Heimsieg im Spitzenspiel der Premier League gegen Arsenal. Und trotz des spannenden Spielverlaufs gab es den größten Aufreger der Partie neben dem Platz: United Coach Louis van Gaal spielte eine Schwalbe nach und sorgte dadurch für großes Aufsehen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare