Ende gut, alles gut? Buchbach greift nochmal an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hofft auf einen abschließenden Heimsieg gegen Schalding: Buchbachs Co-Trainer Walter Werner.

Zwei außergewöhnliche Aktionen zum letzten Heimspiel

Ende gut, alles gut - heißt es ja so schön und so hofft der TSV Buchbach am Samstag im letzten Spiel des Jahres auf einen Dreier gegen den SV Schalding-Heining. Drei Duelle gab es in diesem Jahr bereits, im vierten Anlauf wollen die Rot-Weißen endlich den ersten Sieg.

Am 17. Mai unterlagen die Buchbacher in der Fußball-Regionalliga Bayern in Schalding mit 2:5, am 1. August trennten sich beide Teams am Reuthinger Weg mit 0:0, ehe es am 2. September an gleicher Stelle mit 2:5 das Pokal-Aus setzte. „Ein Sieg am Samstag wäre natürlich ein Meilenstein. Zum einen haben wir es ja in diesem Jahr schon drei Mal vergeblich versucht, zum anderen hätten wir dann 32 Punkte und könnten die Winterpause noch mehr genießen“, sagt Buchbachs Co-Trainer Walter Werner.

Drei Mal Max, drei Mal Verletzung

Der Coach hofft darauf, dass am Samstag auch das Glück nach Buchbach zurückkehrt, das in den letzten drei Begegnungen gefehlt hat: „Wir müssen wieder alles in die Waagschale werfen. Leidenschaft, Einsatzwille, Laufbereitschaft, aber wenn das Quäntchen Glück fehlt, dann kann man in dieser starken Regionalliga fast nicht gewinnen. Da muss einfach alles passen, um drei Punkte zu holen. Ich bin mir sicher, dass wir unseren tollen Zuschauern, noch einmal ein Riesenspiel bieten werden.“

Bei den Hausherren ist nach Maxi Drum und Maxi Hellinger nun auch Maxi Bauer (muskuläre Probleme) in der Winterpause - somit sind die letzten beiden „strammen Maxen“ Hain und Knauer. „Hellinger und Bauer haben sich prima entwickelt, wir sind mit diesen jungen Spielern sehr zufrieden. Ich erwarte, dass sie im nächsten Jahr den nächsten Schritt machen und wir noch viel Freude an ihnen haben werden.“

"Da müssen wir aufpassen"

Bei den Gästen, die nach einer Phase von neun Spielen ohne Niederlage nun schon seit fünf Runden auf einen Dreier warten, fehlt mit Michael Pillmeier weiterhin der wichtigste Angreifer. „Pille“, der schon neun Mal getroffen hat, laboriert seit Wochen an einer Sprunggelenksverletzung. Dafür stand beim 1:1 gegen Heimstetten Markus Gallmaier erstmalig nach seinem zweiten Kreuzbandriss wieder in der Startformation und sorgte mit Kraftpaket Michael Wirth für ordentlich Betrieb. Im Mittelfeld feierte der ehemalige Burghauser Lukas Lechner, der vor der Saison aus Pfarrkirchen gekommen ist, nach langer Verletzungspause sein Debüt für die Niederbayern. „Gallmaier und Lechner haben wichtige Impulse gesetzt, auf die müssen wir aufpassen“, so Werner. Wieder an Bord bei den Schaldingern ist auch Vize-Kapitän Sebastian Escherich, der zuletzt eine Gelb-Sperre absitzen musste und seit geraumer Zeit den verletzten Kapitän Josef Eibl vertritt.

Unmittelbar nach dem Spiel steigt in der Buchbacher SMR-Arena die Jahresabschlussfeier für alle Helfer, Freunde und Fans der Rot-Weißen. Klar, dass so eine Feier mit drei Punkten auf dem Konto noch mehr Spaß machen wird.

„VON WEGEN DOWN“

Gleich zwei außergewöhnliche Aktionen gibt es beim letzten Spiel des Jahres am Samstag in der SMR-Arena. Elf der 22 Einlaufkinder gehören der Selbsthilfe-Gruppe "VON WEGEN DOWN" an, die anderen elf sind Geschwister dieser Kinder. Die Gruppe, Kinder mit Down-Syndrom und deren Angehörige, hat ihren Sitz in Garching/Alz, die Mitglieder der Gruppe kommen aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf. Ziel der Gruppe ist es, Menschen über dieses Syndrom aufzuklären, Ängste abzubauen und den Umgang mit den betroffenen Kindern zu normalisieren. Außerdem hofft man durch verschiedene Aktionen die Selbsthilfegruppe etwas bekannter zu machen, um mehr Betroffene auf die Existenz der Gruppe aufmerksam zu machen.

In der Halbzeitpause übergeben die Buchbacher dann einen kompletten Satz Original-Trikots an Mitglieder der „Algasinger Kickers“. Die Bewohner- und Mitarbeitermannschaft der Barmherzigen Brüder Algasing und der angeschlossenen Sankt Josef-Werkstatt können also künftig ihre Spiele in den Trikots des Regionalligisten austragen. Seit 2008 veranstalten die Algasinger Kickers jährlich unter dem Motto „Ihr & Wir" ein großes Fußball-Turnier.

MB.    

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare