Sie erzielte sieben Saisontore in der Bayernliga

Elf Fragen - elf Antworten: Heute mit Bad Aiblings Stürmerin Lena Grabmeier

Lena Grabmeier vom TuS Bad Aibling.
+
Lena Grabmeier hat in dieser Saison bereits sieben Mal in der Frauen-Bayernliga für den TuS Bad Aibling getroffen.

Bad Aibling - Sieben Tore hat Lena Grabmeier in dieser Saison bereits für den TuS Bad Aibling erzielt, der in Frauen-Bayernliga auf dem vierten Tabellenplatz überwintert. Die Stürmerin stellte sich nun den Fragen von beinschuss.de.

Die Frauen des TuS Bad Aibling belegen nach 16 Spielen in der Bayernliga einen starken vierten Platz. Mit 23 Punkten auf dem Konto haben die Aiblingerinnen zwar schon schon 17 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SV Frauenbiburg, aber auch nur neun Punkte auf den ersten direkten Abstiegsplatz. Insgesamt steigen fünf Teams direkt ab.


Beste Torschützin des TuS ist Lena Grabmeier. Die 22-Jährige erzielte in dieser Spielzeit sieben Tore und belegt in der Torjägerinnenliste den geteilten sechsten Rang.

Elf Fragen - elf Antworten: Die 22-Jährige stellte sich nun den Fragen von beinschuss.de und verrät beispielsweise ihr Ritual vor einem Spiel.


Hallo Lena, hast du einen Spitznamen und wie bist du dazu gekommen?
Lena Grabmeier: Nein, ich werde einfach von allen Lena genannt.
Was war dein größter sportlicher Erfolge und was war deine größte sportliche Niederlage?
Grabmeier: Meine größten sportlichen Erfolge waren bisher meine vier Meisterschaften und vor allem mehrfache Torschützenkönigin (Saison 2018/19 mit 34 Toren). Negativ war meine Sprunggelenksverletzung und die dadurch erzwungene Pause.
Welches Ritual hast du vor einem Spiel?
Grabmeier: Ich zieh meine Fußballschuhe immer erst nach der Besprechung/kurz vorm Aufwärmen an, dabei immer erst den linken Schuh und dann den Rechten.
Welche Schlagzeile würdest du gerne über dich am Ende der Saison lesen?
Grabmeier: „Grabmeier wird Torschützenkönigin der Bayernliga“
Deine größte Stärke auf dem Spielfeld?
Grabmeier: Schnelligkeit, Kampfgeist und mein robuster Körper.
Wo ist das unangenehmste Auswärtsspiel und warum?
Grabmeier: Für mich gibt es keine unangenehmen Auswärtsspiele. Das einzig negative an manchen Auswärtsspielen sind die lange An- und Heimreise.
Wer ist der Kabinen DJ bei euch im Team und wie ist die Musik?
Grabmeier: Bei uns is das immer unterschiedlich, je nachdem wer sich als erster mit der Box verbunden hat. Und natürlich nur die neusten Hits.
Welcher Mitspielerin lässt euren Trainer oft verzweifeln?
Grabmeier: Da haben wir mehrere Kandidaten im Team (lacht).
Wer hat an der Bar das größte Durchhaltevermögen?
Grabmeier: Schwer zu sagen, kommt auf die Tagesform drauf an (lacht).
Wer ist der Hauptsponsor eurer Mannschaftskasse?
Grabmeier: Der Strafenkatalog wird bei uns nicht so streng genommen. Sonst wär Sophia G., die gerne mal zu spät kommt (verschläft), diejenige, die die Mannschaftskasse fleißig füllen würde
Wenn du Bundestrainerin wärst: Welche Mitspielerin würdest du für die Nationalmannschaft nominiert und warum?
Grabmeier: Puh, schwer zu sagen. Bei uns hätten einige das Potenzial dazu. Daher würde ich eher Steps (unseren Co-Trainer) als DFB-Manager fürs Scouting nominieren, da er das beste Auge und super Überzeugungskünste für neue Transfers hat.
Danke für das Interview.

ma

Kommentare