Edling gastiert beim Angstgegner

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Sieglosserie des DJK-SV Edling konnte auch nach dem letzten Wochenende nicht beendet werden. Trotz einer guten ersten Hälfte kassierte man gegen den SV Bruckmühl eine deftige 0:3-Niederlage und befindet sich nun, ähnlich wie in der Vorsaison, im unteren Tabellendrittel.

Und hätte man nicht schon genug Sorgen, trifft man nun auch noch auf den vermeintlichen Angstgegner aus Endorf. In den letzten drei Partien kassierte die Zentgraf-Elf drei klare Niederlagen mit einem Torverhältnis von 2:12 Toren. Hinzu kommt, dass der TSV Bad Endorf einen blitzsauberen Start in die Saison erwischt hat und nach acht Spieltagen auf einem guten vierten Platz steht.

Die gleiche Platzierung konnte man auch in der letztjährigen Rückrundentabelle belegen, nachdem man sich in der Hinrunde noch in akuter Abstiegsnot befand. Die sprichwörtliche Wende kam dann beim Rückrundenheimspiel gegen den DJK-SV Edling. Mit einem fulminanten 4:1 schoss man sich damals, nach einer elf Spiele anhaltenden Sieglosserie, aus der Krise und ebnete den Weg für die gute Rückrunde. In dieser Spielzeit sind die Vorzeichen anders, denn der DJK-SV Edling trägt die Last der Sieglosserie mit sich und wird mit allen Mitteln versuchen, sowohl diese Serie, als auch die Niederlagenserie beim TSV Bad Endorf zu beenden, um wieder in rosigere Zeiten blicken zu können.

Die Heimtabelle lässt dieses Unterfangen jedoch nicht einfacher wirken, denn die Mannschaft von Oliver Kunz belegt aktuell den zweiten Platz und ist zu Hause noch gänzlich unbesiegt. Allerdings haben Statistiken noch nie ein Spiel entschieden, wodurch der DJK-SV Edling auch am kommenden Samstagnachmittag versuchen wird, endlich wieder dreifach zu punkten, um sich ein Polster nach unten zu erarbeiten.

Pressemitteilung DJK-SV Edling

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare