Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

8-Tore-Festival - Reischach steigt auf

Tolles Schützenfest in Mehring

Der TSV Reischach ist in die Kreisklasse aufgestiegen. Bei Temeperaturen jenseits der 30 Grad trennten sich die Gäste mit 4:4 (1:1) vom SV Mehring und krönen damit eine herausragende Saison.

Mit einem komfortablen 4:1-Hinspielsieg im Rücken spielten die Gäste frei auf und gingen bereits nach neun Minuten durch Stefan Hametner in Führung. Mehring schöpfte nach dem Ausgleich durch Maximilian Damoser (17.) wieder Hoffnung und transportierte diese in den zweiten Durchgang.

Als Beka Silagadze (55., 65.) innerhalb von zehn Minuten einen Doppelpack erzielte und Mehring mit 3:1 in Führung brachte, schien das Wunder greifbar. Doch erneut Hametner war es, der die SV-Hoffnungen im Keim erstickte und nur eine Minute nach dem 3:1 das zweite Tor für Reischach erzielte.

Christoph Vilsmaier (81.) gelang knapp zehn Minuten vor Spielende der Ausgleich, ehe Andreas Unterhuber in der 88. Minute den vermeintlichen 4:3-Siegtreffer für die Hausherren markierte.

Doch den tapferen Mehringern war der Erfolg nicht vergönnt. Der überragende Hametener erzielte mit dem Schlusspfiff seinen dritten Treffer und sorgte damit für den 4:4-Endstand.

Während Reischach den Aufstieg mit seinem Anhang feiern durfte, muss Mehring den bitteren Gang in die A-Klasse antreten.

Kommentare