1860 feuert Teschke

+
Dirk Teschke (r.) und sein "Co" Thomas Holz wurden von ihren Aufgaben entbunden

Dirk Teschke ist nicht länger Trainer beim TSV 1860 Rosenheim. Die Abteilungsleitung der 60er ist nach der sportlichen Talfahrt mit nur einem Zähler aus den vergangenen sieben Partien zu der Entscheidung gekommen, Teschke und seinen Co-Trainer Thomas Holz von ihren Aufgaben zu entbinden. Der geschasste Coach nahm den Entschluss äußerlich gefasst hin. "Im Fußballgeschäft überrascht einen nicht mehr viel" so Teschke zu beinschuss.de. Teschke hatte die Rosenheimer zur Saison 2012/2013 übernommen und das Team auf den siebten Tabellenplatz geführt. Zudem zogen die 60er unter ihm in die Hauptrunde des DFB-Pokals eins. An die Erfolge aus der ersten Saison konnte man in dieser Spielzeit jedoch nicht anknüpfen. Nach 23 Partien liegen die 60er nur aufgrund der besseren Tordifferenz auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Gerüchten wonach die Trennung der angespannten finanziellen Situation geschuldet sein könnte, erwies Teammanger Franz Höhensteiger eine deutliche Absage: "Es war eine rein sportliche Entscheidung."  Da die Rosenheimer am letzten Spieltag vor der Winterpause spielfrei sind, können sich die Verantwortlichen in Ruhe nach einem Nachfolger umsehen. Zum Vorbereitungsstart soll der neue Coach nach Möglichkeit schon fest stehen. Höhensteiger nannte zugleich auch das Anforderungsprofil an den neuen Trainer: "Grundvoraussetzung ist natürlich die A-Lizenz. Er muss eine junge Truppe fördern können und unseren vor gegebenen Weg, weitere junge Spieler in die Mannschaft einzubauen, mitgehen. Primäres Ziel ist natürlich der Klassenerhalt." 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare