Der TSV Haag hat die Chance auf eine außergewöhnliche Saison

16 Siege aus 16 Spielen: „Wollen ohne Punktverlust die Saison beenden“

Seit er im Amt ist, kassierte des TSV Haag keine einzige Niederlage: Trainer Tobias Eßer.
+
Seit er im Amt ist, kassierte des TSV Haag keine einzige Niederlage: Trainer Tobias Eßer.

16 Siege aus 16 Spielen: das ist die Bilanz des TSV Haag in der C-Klasse 4. Damit ist der TSV seit nunmehr eineinhalb Jahren ohne eine einzige Niederlage und führt die Tabelle souverän an. „Es ist unser Ansporn die Saison ohne Punktverlust zu beenden“, sagt Cheftrainer Tobias Eßer. Bei ihm hat beinschuss.de nachgefragt, was die Gründe für diese außergewöhnliche Serie sind.

Haag - Der TSV Haag spielt bislang eine richtig starke Saison. Der C-Klassist ist in der Spielzeit 2019/21 bislang noch ohne eine einzige Niederlage und hat damit seit nunmehr eineinhalb Jahren kein Spiel mehr verloren. Der TSV grüßt in der C-Klasse 4 mit 48 Punkten von der Tabellenspitze. beinschuss.de hat mit Cheftrainer Tobias Eßer (41) über diese starke Serie und die Gründe dafür gesprochen. Dazu spricht Eßer über das Thema Aufstieg.


Trainer Eßer über die Serie: „Die Spieler identifizieren sich voll mit dem Verein“

Eßer ist seit Sommer 2019 Trainer der 1. Mannschaft in Haag. Zuvor agierte er noch als Co-Trainer: „Ich habe die Karriere von Hansi Flick gemacht“, sagt der Coach lachend. Unter seiner Regie läuft es beim TSV. „Die Spieler identifizieren sich wieder voll mit dem Verein und der Zusammenhalt zwischen Jugend und den Herren ist gewachsen“, sagt der Coach.


Eßer weiß, dass er viel von seinen Spielern verlangt, doch seine Spieler ziehen super mit. „Die Jungs sind Freunde und Kollegen“, erklärt Eßer die Serie. „Das erkennt man daran, dass sie zusammen kämpfen und alles reinwerfen. Dadurch haben wir auch den ein oder anderen Rückstand gedreht.“

TSV Haag Coach Eßer: „Konnten bis zum Schluss immer Gas geben“

Die Haager stellen die zweitbeste Offensive (54 Tore) und beste Defensive in der Liga (10). Während einige Spiele souverän und deutlich gewonnen wurden, gingen manchen Partien knapp aus und der TSV bewies, dass er bis zum Schluss an den Sieg glaubt.

Exemplarisch dafür ist die Partie gegen den SV Forsting-Pfaffing II. Dreimal lag die Eßer-Elf zurück, doch durch zwei späte Tore in 83. und 90. Minute drehten sie das Spiel noch und gewannen am Ende 4:3. „Wir haben in der Vorbereitung den Grundstein dafür gelegt und alle waren körperlich fit. Deshalb konnte die Mannschaft bis zum Schluss immer Gas geben“, sagt der 41-Jährige.

Aufstieg so gut wie sicher: „Es ist unser Ansporn die Saison ohne Punktverlust zu beenden“

Mit 48 Punkten führt der TSV Haag die Tabelle deutlich an und haben 16 Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Schwindegg II. „Der Aufstieg ist eigentlich klar“, betont Eßer. „Bitter war, dass als ich meine Mannschaft wieder auf dem richtigen Level hatte, der Spielbetrieb wieder eingestellt wurde.“ Der 41-Jährige ist sich bewusst, dass durch den eigentlich sicheren Aufstieg es schwer ist, die Mannschaft während und nach dem zweiten Lockdown wieder zu motivieren. „Deshalb sollte es ein Ansporn für alle Spieler sein, dass wir die Saison ohne einen einzigen Punktverlust beenden“, sagt der Haager Coach.

Unterdessen gehen die Blicke beim TSV auch schon auf die neue Saison. Dabei wird Eßer mit Blick auf die B-Klase aber nicht Angst und Bange. „Wir haben viele junge Spieler und einen kleinen Wandel im Verein gehabt. Wenn wir das Potential halten, sollte die neue Liga kein Problem sein“, so Eßer. Der Coach hofft, dass es bald wieder losgehen kann und sie ihre Serie fortsetzen können. „Das hätte sich die Mannschaft verdient“, betont der 41-Jährige. Sollte dies dem TSV gelingen, wäre das eine außergewöhnlcihe Saison!

ma

Kommentare