Abschiede und Neuzugänge beim Sportbund

Sportbund DJK Rosenheim ist mitten in der Saisonvorbereitung

+

Rosenheim - Einigen Neuzugängen stehen auch Abgänge gegenüber. Am Samstagabend erfolgte die Verabschiedung im Rahmen einer stimmungsvollen Saisonabschlussfeier am Sportbund Campus. Fussball Abteilungsleiter Thomas Leppert und sportlicher Leiter Günter Güttler zogen ein positives Fazit der abgelaufenen Saison und fanden Abschiedsworte für jeden Scheidenden.

Trainer Walter Werner wird durch Harry Mandl ersetzt. Man wäre einer Vertragsverlängerung mit Walter Werner nicht abgeneigt gewesen, aber schon bei seiner Verpflichtung Anfang des Jahres war klar, dass er aufgrund des hohen Fahrtaufwandes, nur bis zu Saisonende bleiben würde. In Harry Mandl hat man einen ruhigen, akribisch arbeitenden Nachfolger gefunden, der den Weg des Sportbundes, junge Spieler aus den eigenen Reihen nach vorne zu bringen, mitträgt.


Naoto Ishi beendet aktive Karriere

Naoto Ishi beendet wie zu erwarten mit 40 Jahren seine aktive Karriere und steht nicht mehr zur Verfügung. Toptorjäger Daniel Kobl wechselt zurück zu Bezirksliga Aufsteiger SV Bruckmühl, um Sport und Ausbildung besser unter einen Hut zu bringen. Sein Sturmpartner der letzten Saison Michael Barthuber sucht beim Bayernligaaufsteiger TSV Wasserburg die sportliche Herausforderung und konnte mit drei Toren in den ersten beiden Vorbereitungsspielen seine sportliche Qualität unter Beweis stellen.

Yasin Temel konnte in den letzten Spielzeiten verletzungsbedingt leider selten die Mehrzahl der Saisonspiele bestreiten. So auch in der abgelaufenen Saison, als er sowohl in der Hinrunde, als auch in der Rückrunde mehrere Spiele aussetzen musste. Er wechselt zu Türkspor Rosenheim.


Zwei Torwartabgänge

Torwart Konstantin Rott schließt sich dem SV Schloßberg Stephanskirchen aus der Kreisklasse an, sein Torwartkollege Sebastian Leppert wechselt in die Kreisliga zum Bezirksligaabsteiger ASV Au. Beide jungen Torleute hätte man gerne gehalten.

Mit Alin Goia hat man aber eine ganz klare Nummer eins als Neuverpflichtung geholt. Der 30-jährige Rumäne kann auf 29 Spiele in der 2. rumänischen Liga für Luceafarul Oradea verweisen und blieb in den letzten beiden Vorbereitungsspielen gegen TuS Holzkirchen und den ESV Freilassing ohne Gegentor.

Maximilian Mayer wechselt in die Kreisliga zum TuS Prien. Der Zeitaufwand zwei Ligen tiefer lässt sich besser mit seiner beruflichen Selbstständigkeit als Ofenbauer in Einklang bringen. Quirin Wolfrum zieht es aus beruflichen Gründen zurück in die Kreisliga zum TuS Raubling. Heiko Petrasch, zuletzt Torschütze gegen Holzkirchen, zieht aus privaten Gründen nach Regensburg. U23 Trainer Kemal Kilic betreut in der kommenden Saison die Zweite Mannschaft des TuS Holzkirchen.

Keiner geht im Schlechten

Günter Güttler zog als Fazit, dass man mit niemandem im Schlechten auseinandergeht und jeder Spieler auch gerne beim Sportbund wieder gesehen wird, sich Wege im Leben eben auch mal trennen.

Der Aderlaß ist im ersten Moment groß, dem stehen aber viele interne Zugänge im Herrenbereich gegenüber. Jesse Pohl, Ender Karavil, Ben Hanhardt waren in der letzten Saison verletzungsbedingt praktisch ohne Einsatzzeiten und kehren, gefühlt als Neuzugänge, in den Kader zurück. 

Aus der A-Jugend kommen die hoffnungsvollen Talente Antonio Baldasarra, Michael Kraxenberger, Johannes Deckert, Jonas Bieber und Edon Xhelili. Neben Torwart Alin Goia verstärken Hamit Sengül und Irfan Selimovic (beide vom TSV Ampfing) den Landesliga Kader.

Man setzt beim Sportbund weiterhin auf junge, hungrige Talente, am besten mit dem Sportbund Gen und grünem Blut in den Adern. Sollte sich bedingt durch Verletzungen oder Wechsel noch weiterer Bedarf ergeben, hält man die Augen beim Sportbund stets auf, um gegebenenfalls noch nachzurüsten.

Pressemeldung SB DJK Sportbund Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Sandner, Langenecker und Lima: Drei Neuzugänge für den SV Erlbach
Sandner, Langenecker und Lima: Drei Neuzugänge für den SV Erlbach

Kommentare