PM: Nach der Saison ist vor der Saison

SB DJK Rosenheim-Saisonrückblick der Herren und A-Jugend

+
Die A2 Junioren des SB stieg in die Kreisklasse auf.

Rosenheim - Während die Landesliga Mannschaft des SB DJK Rosenheim in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt ohne die Ehrenrunde über die Relegation schaffte, gab es für die Kreisliga U23 und die Landesliga A-Jugend zwei bittere Abstiege am letzten Saisonspieltag zu verkraften.

Die U23 verlor in Kolbermoor mit 0:2 und musste den SV Oberbergkirchen, der den TuS Raubling mit 4:2 schlug an sich vorbei ziehen lassen. Insgesamt waren 17 von 78 möglichen Punkten und der mit 23 Toren in 26 Spielen schwächste Sturm der Kreisliga zu wenig, um die Klasse zu halten. Wenn es etwas positives aus der Saison zu vermelden gibt, dann dass der Mannschaftszusammenhalt trotz der schwierigen Saison gut war. Einige junge Spieler aus der A-Jugend konnten Spielerfahrung im Erwachsenenbereich sammeln und sich für die kommende Spielzeit empfehlen.

Die A1-Jugend hatte in den letzten beiden Spielen in Stätzling und zuhause gegen Freising die Chance ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In Stätzling gab es eine unglückliche 0:1 Niederlage und gegen Freising verhinderte ein Elfmeter in der Nachspielzeit einen möglichen Heimsieg im letzten Saisonspiel. Ein Sieg hätte am Abstieg aber nichts geändert. Jetzt heißt es ab Herbst in der Bezirksoberliga wieder anzugreifen.

Nur noch zwei Ligen tiefer in der Kreisklasse startet die A2 in die neue Saison. Bereits zwei Spieltage vor Saisonende konnte die von Sigi Maier trainierte Mannschaft die Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisklasse feiern.

Das Saisonziel war, um den Aufstieg zu spielen, um die sportliche Distanz zwischen A1 und A2 zu verringern und Spieler des jüngeren Jahrgangs zukünftig besser an das Leistungsniveau der höheren Ligen heran zu führen.

Der Herbst begann vielversprechend für die A2. Ohne Niederlage bei nur einem Unentschieden (3:3 gegen SG Ostermünchen/Aßling/Emmering 2) konnte man frühzeitig die Herbstmeisterschaft klar machen. Die Zielvorgabe für die Rückrunde lautete dann auch ganz klar, Meisterschaft und Aufstieg.

Zu Beginn der Rückrunde gab es den ersten Rückschlag. Beim direkten Konkurrenten SG Griesstätt/Schonstett/Eiselfing setzte es mit 5:2 die erste Saisoniederlage. Diesem Weckruf folgten dann aber fünf, zwar teilweise knappe Siege, aber nach dem Auswärtssieg in Riedering war die Meisterschaft perfekt und das obwohl man in der Rückrunde immer wieder Spieler an die A1 und die U23 abgeben musste und selten zwei Spiele hintereinander in der gleichen Formation auflief.

Jetzt heißt es in der kommenden Saison erst einmal in der Kreisklasse anzukommen. Der Klassenerhalt eine Liga höher ist keine Selbstverständlichkeit immerhin steigen vier der zwölf Kreisklassisten am Saisonende wieder ab. Trainer Sigi Maier wird mit seiner Mannschaft alles daran setzen im Juni 2020 über dem Strich zu stehen.

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare