Landesligateams aus der Region erwartet starkes Teilnehmerfeld

Landesligen eingeteilt - knackige Südost-Gruppe!

+
Der Bayerische Fußball-Verband hat die fünf Landesligen für die Saison 19/20 eingeteilt.
  • schließen

Töging/Kastl/Erlbach/Rosenheim/Traunstein/Ampfing - Der BFV hat die neuen Landesligen für die Saison 2019/2020 eingeteilt, welche am Wochenende des 13./14. Juli 2019 beginnen werden. Der letzte Spieltag wird wohl am 23.05.2020 stattfinden.

Die Teams aus unserer Region sind allesamt wieder in der Landesliga Südost vertreten. Neu mit dabei ist der TSV Ampfing, der als Bezirksliga-Meister den Sprung in die Landesliga geschafft hat und sich auf drei Inn/Salzach Derbys freuen darf (Töging, Erlbach, Kastl).

Ebenfalls neu in der Liga sind der FC Unterföhring, der vor zwei Jahren noch in der Regionalliga unterwegs war und der TuS Holzkirchen, beides Absteiger der Bayernliga Süd. Aus Niederbayern stoßen der FC Sturm Hauzenberg, der FC Passau und der TSV Waldkirchen hinzu. Der letzte Neuling ist der Kirchheimer SC, der es dem TSV Ampfing gleich machte und als Bezirksliga-Meister ins Rennen geht.

Die Liga verspricht auch in der nächsten Saison extrem spannend zu werden. Viele Derbys, viele ambitionierte Teams und enorm viel Qualität.

Das Teilnehmerfeld der Landesliga Südost

VfB Hallbergmoos, SE Freising, TSV Grünwald, SpVgg Landshut, FC Töging, TSV Kastl, SV Erlbach, SB DJK Rosenheim, SB Chiemgau Traunstein, TSV Eintracht Karlsfeld, ASV Dachau, FC Unterföhring (Ab), TuS Holzkirchen (Ab), FC Sturm Hauzenberg, 1. FC Passau, TSV Waldkirchen, Kirchheimer SC (Auf), TSV Ampfing (Auf).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare