Eingewechselte Stapft trifft doppelt gegen Kastl

3:4! Joker entscheidet furioses Match zwischen Kastl und Grünwald

+
Enttäuschte Gesichter beim TSV Kastl (hier Kapitän Martin Göppinger) nach der bitteren Niederlage gegen den TSV Grünwald.
  • schließen

Kastl - Was für eine spektakuläre Begegnung, welche sich der TSV Kastl und der TSV Grünwald da am gestrigen Freitagabend lieferten. Insgesamt sieben Tore und einen Sieg für die Gäste, gab es für die Zuschauer zu bestauen.

Von Beginn weg entwickelte sich ein tempo- und chancenreiches Spiel, bei dem die Hausherren nach 120 Sekunden zum ersten Mal gefährlich vor das Gehäuse kamen. Mike Adade ging über rechts durch und legte mustergültig in die Mitte, aber Dominik Grothe traf dort den Ball nicht richtig - das hätte die Führung sein können. 

Auch in der Folgezeit drückten die beiden Equipen gehörig auf das Tempo und erspielten sich zahlreiche Chancen, wobei Kastl in der ersten halben Stunde ein Chancenplus hatte. Obwohl der erste Spielabschnitt einige gute Gelegenheiten bot, gingen die meisten schon von der Nullnummer zur Pause aus, doch Grünwalds Sebastian Koch hatte eine Minute vor der Halbzeit etwas dagegen und erzielte doch noch den ersten Treffer des Tages. Sebastian Koch trat einen Freistoß, der an Freund und Feind vorbeiging und im Netz landete. 

Die Führung der Gäste hielt allerdings nicht lange an. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff stellte Michael Adade auf 1:1. Die Kastler blieben weiter am Drücker und konnten in der 56. Minute erstmals in Führung gehen. Alois Straßer zog aus knapp 16 Metern ab und traf herrlich rechts oben ins Gehäuse - ein tolles Tor. 

Im Gegenzug dieser ereignisreichen Partie fiel auch schon wieder der Ausgleich für Grünwald. Nach einem Handspiel von Mike Adade zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Punkt - Elfer für Grünwald. Markus Baki nahm sich der Sache an und traf sicher zum Ausgleich, der nur neun Minuten anhalten sollte. In der 67. waren es wieder die Kastler, die in Führung gehen konnten. Torschütze war Yunus Karayün, der überlegt einschob.

Bereits zu diesem Zeitpunkt ein unfassbar tolles und furioses Spiel, welches in den letzten zehn Minuten nochmals an Fahrt aufnahm. In der 79. wurde nämlich der nächste Treffer des Tages bejubelt, diesmal durften sich die Gäste über den 3:3-Ausgleich freuen. Nach einer butterweichen Flanke über die linke Seite netzte Maximilian Stapf, der erst zehn Minuten zuvor eingewechselt wurde, per Kopfball ein.

Doch auch das sollte nicht den Schlusspunkt dieser Begegnung darstellen. Joker Stapf, der bereits den Ausgleich markierte, war in der 87. Spielminute erneut zur Stelle und traf dem TSV Kastl direkt ins Mark. Maximilian Stapf nutzte eine unübersichtliche Situation, die ein wenig abseitsverdächtig wirke, gnadenlos aus und schloss zum 3:4-Endstand für den TSV Grünwald ab. 

Was für eine Wahnsinnspartie, die sich der TSV Kastl und der TSV Grünwald da lieferten - mit dem besseren Ende für die Gäste. Für die Kastler heißt es nun Mund abputzen und am nächsten Wochenende wieder, um die Punkte zu kämpfen. Um 14.00 Uhr gastiert der TSV Kastl am Samstag dann beim SB DJK Rosenheim, der sein Spiel gegen den VfB Hallbergmoos auch unglücklich verlor. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare