Zwei Tore in der ersten Halbzeit reichen Perach

Fazit: Perach macht aus einer Torchance zwei Treffer und entführt die Punkte letztendlich etwas glücklich, aber auch, weil sie einfach abgezockter waren. Peterskirchen hatte viele hochkarätige Chancen (18.min: Michael Wengler kommt 7 Meter vor dem Tor frei zum Kopfball und trifft den Ball nicht richtig; 28.min: Schlögl bekommt den Ball aus 8 Metern nicht im leeren Tor unter; 61min: Mayer schiebt den Ball in Richtung leeres Tor, doch Rinke kommt im letzten Moment noch dazwischen; 62.min: Mayer scheitert an Kirschner; 90.min: Randlinger überlupft Kirschner, der Ball ist eindeutig hinter der Linie (Aussagen von Peracher Spielern nach dem Spiel), bevor er geklärt wird, doch der Treffer wird nicht gegeben.

Zitat: "Perachs Ziel war es über 90 Minuten, unser Spiel zu zerstören. Doch am Ende haben wir unsere zahlreichen Chancen einfach nicht genutzt und die Gäste haben aus 1 Chance 2 Tore gemacht." (Hermann Reiter, Trainer des TSV Peterskirchen) 

Tore: 0:1 (17.min): langer Ball von Perach Richtung Strafraum, Mittermaier und Ortner sind sich uneinig, wer den Ball nehmen soll, so dass Augustin frei durch ist und den Ball nur noch ins leere Tor schieben muss.

0:2 (33.min): Freistoß von Augustin, Mittermaier kann den scharfen Schuss nicht festhalten, Antun Putak schaltet

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare